Der übermächtige Draghi kann es nicht alleine


Der übermächtige Draghi kann es nicht alleine

Mario Draghi ist zum mächtigsten Mann Europas geworden. Nun will er sich dem Bundestag erklären. Die Parlamentarierer sollten ihm zuhören, kommentiert der stellv. Chefredakteur der ZEIT, Karsten Polke-Majewski.
DIE ZEIT
Anmerkung
Schaut man sich die Wirkungslosigkeit von Draghi’s ‚Bazooka‘ und sonstigen Geldmengenausweitungen an, könnten berechtigte Zweifel an den Taschenspieler-Tricks der EZB entstehen. Fakt ist, leider sehr wenig in der öffentlichen Wahrnehmung präsent, dass Draghi’s Zauberkunststückchen in Griechenland, Italien, Spanien und Portugal zu massiven Kapitalflucht-Bewegungen geführt haben.
Noch ein Wort zu den Forderungen und Empfehlungen des Autors: all die weisen Ratschläge werden bereits seit Mai 2010 diskutiert … ohne wirklich sichtbare Veränderungen auszulösen!
Ist damit zu rechnen, dass die EUROholics statt Hunderte von Milliarden dem gierigen Schlund der Finanzmafia zu überlassen mit einem Bruchteil dieser Summen das Leid der Menschen in den ClubMed-Staaten lindern oder wirksame Maßnahmen gegen Verelendung und Altersarmut in Deutschland auf den Weg bringen?? .. Wohl kaum (!)

Ihr Oeconomicus



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s