Solidarität oder Sparen – die Kluft wird tiefer


EU-Gipfel:
Solidarität oder Sparen – die Kluft wird tiefer
Für François Hollande geht es bei dem am Donnerstag beginnenden EU-Gipfel nicht nur um Krisenmanagement. Die größte Gefahr für Europa sei nicht der Zerfall der Währungsunion oder die Zahlungsunfähigkeit eines ihrer Mitglieder, sondern, „nicht mehr geliebt zu werden“, sagte Frankreichs Staatschef zu Wochenbeginn zur „Süddeutschen Zeitung“.
Denn
„Europa ist das schönste Abenteuer unseres Kontinents“.
Dass dieses emotionale Vokabular im Gespräch mit einem deutschen Medium auftaucht, ist wohl kein Zufall. Denn wenn es um die Suche nach Auswegen aus der Schuldenkrise geht, bevorzugt Kanzlerin Angela Merkel einen betont pragmatischen Zugang. Auch von Abenteuerlust spürt man in Berlin wenig – von einem ausgeprägten Liebesbedürfnis ganz zu schweigen.
MICHAEL LACZYNSKI – (Die Presse)
+
Anmerkung
Zu der Begrifflichkeit „Abenteuer“ ist mir eine hübsches Definition in die Hände gefallen:

„Abenteuer ist eine waghalsige Unternehmung, aus Gründen des Forschungsdrangs oder des Übermuts, mit lebensbedrohlichen Aspekten, unberechenbaren Gefahren und manchmal fatalem Ausgang.“

[aus „Die Stadt der Träumenden Bücher“, Piper Verlag 2006, ISBN 3-492-04549-9, Autor: Walter Moers]
Bleibt abzuwarten, ob dem Abenteuer Europa ein Happy End vergönnt sein wird …

Ihr Oeconomicus



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s