Merkels Regierung will öffentliche Ausstrahlung eines Videos über Portugals Sparpolitik verhindern


Merkels Regierung will öffentliche Ausstrahlung eines Videos über Portugals Sparpolitik verhindern
Merkels Regierung hat untersagt, dass in Berlin ein Video gezeigt wird, das den Deutschen die dramatischen Folgen der Sparpolitik in Portugal aufzeigt, und lehnt die Ausstrahlung in Deutschland “aus politischen Gründen” ab. Gegen diese Entscheidung hat der Initiator des Films bereits offiziell beim deutschen Botschafter in Lissabon protestiert.
Gegen diese Entscheidung hat der Initiator des Films, der ehemalige Chef der portugiesischen Sozialdemokraten (PSD) und Ex-Minister, Prof. Marcelo Rebelo de Sousa, bereits offiziell beim deutschen Botschafter in Lissabon protestiert. Man werde sich von der Weigerung der deutschen Regierung jedoch nicht abhalten lassen und den Menschen in Berlin diesen Streifen zeigen, versicherte er.
[…]
TV-Bericht in portugiesischer Sprache
uhupardo
+
Anmerkung
Besten Dank werter Ricardo, für diese wichtige Info!
An diesem Beispiel wird erneut überdeutlich, dass politische Interessen anscheinend wichtiger sind, als das im Grundgesetz (Artikel 5) verbriefte Recht auf freie Meinungsäusserung!
Nur weiter so, Frau Dr. Merkel … wenn die Zeit kommt, werden wir uns daran erinnern!

Ihr Oeconomicus

+
Nachtrag
Der in Rede stehende Film hat seinen Weg in die Öffentlichkeit gefunden: „Ich bin ein Berliner“ youtube [5:04 Min]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s