Bundesregierung will für 580 Millionen Euro fünf israelische Kampfdrohnen anschaffen


.
Bundesregierung will für 580 Millionen Euro fünf israelische Kampfdrohnen anschaffen
.
Die Entwicklungen im Bereich unbemannter bewaffneter Flugzeuge wecken weiter das Interesse der Bundesregierung. Wie Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen gestern bekannt gab, sollen nun 580 Millionen Euro für den Erwerb von bis zu fünf israelischen Heron TP-Systemen zurückgestellt werden. Ein durchaus stattlicher Posten, liegt der Stückpreis pro Drohne eigentlich bei rund 32 Millionen Euro. Es ist nicht das erste Rüstungsgeschäft mit Israel, das finanzielle Fragen offen lässt.
[…]
RT
.
Anmerkung:
Damit den Verantwortlichen mal klar wird, mit welchem Mitteln sie den transatlantischen Machtpoker befeuern, wären einige Testflüge über deren Köpfen ganz hilfreich.
.
Ihr Oeconomicus
.
.
follow-up, 07.10.2016
Keine Kontrolle erwünscht:
Bundeswehr steuert Drohnen von israelischem Luftwaffenstützpunkt
Der Bundestagsabgeordnete Andrej Hunko kritisiert „fortgesetzte Heimlichtuerei“ bei der Beschaffung von Drohnen durch das deutsche Verteidigungsministerium. Nach neuen Plänen sollen deutsche Drohnen von einem israelischen Militärflughafen starten.
[…]
RT
.
follow-up, 06.06.2016
Rätselraten um wirtschaftlich zweifelhaften Deal mit Israel
Pläne der Bundesregierung, die Bundeswehr mit Drohnen auszurüsten, die auch bewaffnet werden können, haben nun für Verstimmung in den USA und Stirnrunzeln bei Haushaltspolitikern gesorgt. Der Grund für die Misstöne ist vor allem der stolze Preis, der für das Leasing der Geräte anfallen soll: Nicht weniger als 580 Millionen Euro soll das deutsche Verteidigungsministerium für vier bis sechs „Heron TP“-Maschinen des israelischen Herstellers IAI hinblättern.
[…]
RT
.
Advertisements

2 Kommentare on “Bundesregierung will für 580 Millionen Euro fünf israelische Kampfdrohnen anschaffen”

  1. […] Bundesregierung will für 580 Millionen Euro fünf israelische Kampfdrohnen anschaffen Die Entwicklungen im Bereich unbemannter bewaffneter Flugzeuge wecken weiter das Interesse der Bundesregierung. Wie Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen gestern bekannt gab, sollen nun 580 Millionen Euro für den Erwerb von bis zu fünf israelischen Heron TP-Systemen zurückgestellt werden. Ein durchaus stattlicher Posten, liegt der Stückpreis pro Drohne eigentlich bei rund 32 Millionen Euro. Es ist nicht das erste Rüstungsgeschäft mit Israel, das finanzielle Fragen offen lässt. hier weiter […]

    Gefällt mir

  2. Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s