Wärmedämmung: Die große Energiesparlüge

Wir alle wollen und müssen das Klima schützen. Ein Großteil der Heizenergie geht im Haushalt verloren. Um dort effektiv Energie und damit auch Heizkosten zu sparen, werden deutsche Häuser seit Jahren energetisch saniert. Auch die Politik hat diese Notwendigkeit längst erkannt und fördert diese Sanierung.
Eine der häufigsten Maßnahmen dabei ist die Dämmung der Hausfassaden. Rund 850 Millionen Quadratmeter sind in Deutschland bereits wärmegedämmt. Das entspricht beinahe der Fläche Berlins. Jahr für Jahr kommen fast 40 Millionen Quadratmeter hinzu.

.

Die Dämmstoffindustrie, allen voran der Fachverband Wärmedämm-Verbundsysteme, wirbt mit hohen Heizkosteneinsparungen. Die Angaben der verschiedenen Hersteller variieren. Der Fachverband verspricht bis zu 50 Prozent Heizkostenersparnis allein durch die Dämmung der Fassade. Die Deutsche Energie Agentur konnte in eigenen Studien bis zu 70 Prozent Einsparung in Häusern nachweisen, wenn die gesamte Gebäudehülle – sprich: Dach, Fassade und die Kellerdecke – gedämmt wurde. Damit würde sich die Investition schon nach wenigen Jahren rechnen.
[…]
WDR (43:34 Min.)

.
.

Archiv-Beitrag: „Dämmwahn in Deutschland“


Wärmedämmung – Der Wahnsinn geht weiter

Wärmedämmung – Der Wahnsinn geht weiter
.
Die Dokumentation „45 Min. Wahnsinn Wärmedämmung“, die im November 2011 im NDR Fernsehen gezeigt wurde, schreckte Zuschauerinnen und Zuschauer sowie Experten gleichermaßen auf. Darin wurde nicht nur gezeigt, dass eine mit Styropor gedämmte Fassade im Brandfall verheerende Folgen haben kann. So genannte Wärmeverbundsysteme bergen weitere Risiken für Bewohner wie Umwelt und sind dabei in ihrer Effizienz umstritten.
.
Dieser neue Film geht ein Jahr später vielen immer noch offenen Fragen nach, etwa nach den Umständen der Zulassung von Styropor als Fassadendämmstoff oder den Alternativen dazu. Wie sinnvoll ist es überhaupt, ein Haus luftdicht zu isolieren? Denn das Dogma des Dämmens, die hermetisch luftdichte Gebäudehülle, hat Konsequenzen für das Wohnklima. Derart isolierte Räume sind ohne Zwangslüftung nicht bewohnbar. Doch die bringt nicht nur weitere Kosten, sondern auch neue Risiken mit sich. Daher lautet die Kernfrage nach wie vor:
Wer profitiert wirklich von ständig verschärften Energiesparverordnungen und dem dadurch angeheizten Boom der Wärmedämmverbundsysteme:
die Bewohner, die Umwelt oder nur die Lobby?
Quelle: NDRVideo-Link [44:51 Min]
.

+
relevante Artikel und Informationen
.
Energetische Gebäudesanierung: Studie bezweifelt Sanierungsstau
.
„Dämmwahn“ in Deutschland – 3Sat Doku