U.S. Defense Policy in the Wake of the Ukrainian Affair

George Friedman zu Eurasien/USA

„U.S. Defense Policy in the Wake of the Ukrainian Affair“

.
„U.S. national strategy must be founded on the control of the sea.
The oceans protect the United States from everything but terrorism and nuclear missiles. The greatest challenge to U.S. control of the sea is hostile fleets.
The best way to defeat hostile fleets is to prevent them from being built.
The best way to do that is to maintain the balance of power in Eurasia. The ideal path for this is to ensure continued tensions within Eurasia so that resources are spent defending against land threats rather than building fleets.
Given the inherent tensions in Eurasia, the United States needs to do nothing in most cases. In some cases it must send military or economic aid to one side or both. In other cases, it advises.“
…und manch Nettes mehr von George Friedman – stratfor

(George Friedman (* 1949 in Budapest, Ungarn) ist ein US-amerikanischer Politologe, Publizist und Direktor der privaten Denkfabrik „Stratfor“)

.

Ihr Oeconomicus


Unruhen in Schweden! – soziale Gegensätze münden in Wut

Krawalle in Schweden eskalieren

.

Das Inferno - Flammen über Husby (Screenshot via Youtube).

Video-Screenshot
.
Brennende Gebäude und Fahrzeuge, Steinwürfe auf Feuerwehrwehrleute:
Schwedens Hauptstadt Stockholm kommt auch nach fünf Krawall-Nächten nicht zur Ruhe. In mehreren Vororten lieferten sich randalierende Jugendliche Auseinandersetzungen mit der Polizei. 13 Personen wurden festgenommen, teilten die Behörden am Freitag mit.
.
Medienberichten zu Folge wird als Auslöser der Unruhen der Tod eines 69-jährigen Mannes in Husby, einem Vorort von Stockholm mit 80%igem Einwanderer-Anteil, genannt. Die Polizei hatte den Mann nach eigenen Angaben aus Notwehr erschossen. Anwohner vermuten einen rassistischen Hintergrund. Die Gewaltausbrüche sind im Laufe der Woche auf andere Vororte mit hohem Migrantenanteil übergegangen.
.
Die amerikanische Denkfabrik Stratfor, auch als „Shadow CIA“ bekannt, warnt: Die Unruhen in Schweden haben soziale Ursachen. Arbeitslosigkeit und Unmut sind unter jungen Migranten weit verbreitet. Doch das war nur ein Vorspiel. Ganz Europa erwarten ähnliche Ereignisse.
.
Sweden burning: Stockholm riots & violence enter 4th day
.

.
Eurostat-Bericht:
Migrants in Europe – 2011 edition: A statistical portrait of the first and second generation
PDF – [155 Seiten]