Spanier müssen sich warm anziehen

Demos in Madrid:
«Wir schulden euch nichts, wir zahlen nicht»
Erneut gingen in der spanischen Hauptstadt Tausende gegen die Sparpolitik der Regierung auf die Strasse. Präsident Rajoy warnt derweil vor einer Abspaltung Kataloniens.
«Niemand hat die Banken gedrängt, gierigen Immobilienspekulanten grosse Geldsummen zu leihen», sagte die 34-jährige Beamtin Maria Costa, die mit ihren beiden Kindern gekommen war. «Und doch sollen wir für die Fehler der anderen zahlen.»
20min.chDeutsche Welle
+
Anmerkung
Zwischenzeitlich mehren sich die Gerüchte, Spanien könne ab November 2012 unter den ESM-Rettungsschirm schlüpfen.
Leider ist es mir noch immer nicht gelungen, herauszufinden, wie Belgien, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Malta, Portugal, Italien und Zypern die anteiligen Bareinlagen zum ESM aufbringen wollen. Entsprechende Hinweise mit Quellenangaben seitens der Leser sind herzlich willkommen.

Ihr Oeconomicus


Katalanen fordern Unabhängigkeit

Katalanen fordern Unabhängigkeit

.
In Katalonien stärkt das den Wunsch nach Unabhängigkeit. Hunderttausende gingen auf die Straße. Die Demonstranten warfen der Zentralregierung in Madrid vor, aus Geldnot Milliarden aus der nordöstlichen Region abzuziehen. Der spanische Zentralstaat und die Regierung in Madrid treibe Katalanien in die Krisenspirale mit hinein.
Deutsche Welle
+
follow-up, 20.10.2012, 10:32h
.
Katalonien steuert auf die Abspaltung zu
Eine Welle des Separatismus schwappt über die Region im Nordosten Spaniens – sie könnte zur Unabhängigkeit der Region führen. Die Regierung in Madrid zeigt sich unversöhnlich.
[…]
Jüngste Umfragen geben dem katalanischen Regierungschef Rückenwind:
Sie sagen der nationalistischen Regierungspartei CiU einen klaren Wahlsieg voraus. Zudem ergab eine von der Regionalregierung in Auftrag gegebene Umfrage, dass nicht weniger als 74,1 Prozent der Katalanen den Weg in die Unabhängigkeit befürworten. Im Juni hatten bei einer ähnlichen Befragung nur 51,1 Prozent die Gründung eines selbstständigen katalanischen Staates befürwortet.
[…]
Handelsblatt

Kampf um Afrikas Schätze (Libyen, Mali, Nigeria)

Kampf um Afrikas Schätze (Libyen, Mali, Nigeria)

Vor einem Jahr konstituierte sich der ölreiche Südsudan als Staat — ein bewußter Tabubruch mit Folgen nicht nur für dessen Drahtzieher in den Schaltzentralen des Westens. Alte Kolonialgrenzen stehen plötzlich zur Disposition: von Darfur über Libyen und die gesamte Sahelzone inklusive Mali und Niger bis nach Nigeria.

Quelle

Kampf um Afrikas Schätze (Libyen, Mali, Nigeria) – [26:30 Min]

Kampf um Afrikas Schätze (Sudan) – [13:36 Min]


Gov. Rick Perry: Texas Could Secede, Leave Union

Gov. Rick Perry: Texas Could Secede, Leave Union

CC – Namensnennung: Gage Skidmore
Texas Gov. Rick Perry fired up an anti-tax „tea party“ Wednesday with his stance against the federal government and for states‘ rights as some in his U.S. flag-waving audience shouted, „Secede!“
Perry said when Texas entered the union in 1845 it was with the understanding it could pull out. However, according to the Texas State Library and Archives Commission, Texas negotiated the power to divide into four additional states at some point if it wanted to but not the right to secede.
Texas did secede in 1861, but the North’s victory in the Civil War put an end to that.
[…]
Huffingtonbusinessinsider