Autoabsatz in Europa erneut deutlich rückläufig

Autoabsatz in Europa erneut deutlich rückläufig
In der Europäischen Union sank die Zahl der Pkw-Neuzulassungen im November den 14. Monat in Folge – um 10,3 % auf 926 486 Fahrzeuge, wie der Branchenverband ACEA am Freitag mitteilte. In den ersten elf Monaten wurden europaweit 11,3 Millionen Autos zugelassen und damit 7,6 % weniger als im Vorjahreszeitraum.
Drastisch waren die Rückgänge in Südeuropa. So wurden in Spanien oder Italien im November gut ein Fünftel weniger Autos neu zugelassen als im Vorjahresmonat, auch in Frankreich gab es ein Minus von über 19 %. Deutschland schnitt mit einem Rückgang von 3,5 % noch relativ gut ab. Eine Ausnahme bildete Großbritannien, wo die Zulassungen um 11,3 % stiegen.
Handelsblatt

Spanien will komplett unter Euro-Rettungsschirm

Spanien will komplett unter Euro-Rettungsschirm
Gerade erst hat Spaniens Regierung ein umfassendes Sparprogramm aufgelegt, nun will sie angeblich doch die Hilfen aus dem Rettungsschirm vollständig beanspruchen. Fraglich ist die Rolle Deutschlands.
Welt-online

***

follow-up, 3.10.2012 – 06:00h
Spanien dementiert Bericht
Rajoy: Hilfsantrag steht nicht unmittelbar bevor

Quelle

Anmerkung zum Dementi
1. Der ESM startet erst am 8. Oktober 2012, wobei mir noch nicht klar ist wie die Bareinlagen und Garantien seitens Belgien, Griechenland, Italien, Malta, Portugal, Spanien und Zypern de facto aufgebracht werden sollen
2. Die Auswirkungen des Hilfsantrages an den Kapitalmärkten sind sehr schwer einzuschätzen, vermutlich aber nicht gerade vertrauensbildend
3. Dem Vernehmen nach wünscht sich Barack Obama vor den Präsidentschaftswahlen am 5. November 2012 keine weiteren Verwerfungen aus Europa

Ihr Oeconomicus

***

dazu gleich noch ein Paukenschlag
PKW-Neuzulassungen in Spanien mit -36,8% zum Vorjahresmonat
apropo Automarkt
Am deutschen Automarkt spitzt sich die Absatzkrise immer mehr zu. Im September wurden in Deutschland rund 250 000 Neuwagen zugelassen – das sind rund 11 Prozent weniger als im Vorjahresmonat, wie der Verband der Importeure VDIK mitteilte. Damit liege der Pkw-Markt hierzulande nach einem guten Jahresstart nach den ersten neun Monaten um 1,8 Prozent unter Vorjahresniveau. Von Januar bis September wurden nach den Angaben 2,36 Millionen neue Autos in Deutschland zugelassen.
teleboerse
Bloomberg meldet soeben, spanische Banken benötigen zu kurzfristigen Re-Kapitalisierung mindestens 105 Mrd. € .. aus meiner Sicht ist dies allerdings nur die Spitze des Eisbergs. So richtig spannend wird es, wenn die desolate Lage der regionales Cajas öffentlich diskutiert wird!

Deutscher Automarkt: Neuzulassungen um 5 Prozent zurückgegangen

Deutscher Automarkt: Neuzulassungen um 5 Prozent zurückgegangen

Im Juli ist die Zahl der neu zugelassenen Autos in Deutschland um 5 Prozent gefallen. Der Pkw-Markt könne sich nur stabilisieren, wenn eine Lösung der Eurokrise gefunden wird, heißt es vom Branchenverband VDIK.

| 03.08.12, 21:54 | 48 Kommentare

Anmerkung

Das hört sich NICHT gut an, sind wir bereits inmitten einer veritablen Rezession …

.. fragt sich Ihr Oeconomicus


PKW-Neuzulassungen im Februar mit neuem Allzeittief

PKW-Neuzulassungen im Februar mit neuem Allzeittief

Der portugiesische Automobilverband (Associação Automovel de Portugal (ACAP)) berichtet für den Monat Februar 2012 die schwächsten PKW-Neuzulassungen seit über 2 Jahrzehnten.
Im Februar 2012 sanken die PKW-Neuzulassungen um -48,4% zum Vorjahresmonat auf nur noch 6’932 PKWs.
Auch diese Daten aus Portugal zeugen von einer aberwitzigen Kontraktion des Konsums und in Folge der wirtschaftlichen Aktivität.
QuerschüsseOriginal-Quelle
weitere volkswirtschaftlich relevante Daten aus der Desasterzone 2