„Nicht unsere Schulden“

„Nicht unsere Schulden“

.
Mehr als 100.000 Menschen haben am Sonnabend in mehreren Städten Irlands gegen die »Bankenrettung« demonstriert.
Der Gewerkschaftsbund ICTU, der zu den Kundgebungen aufgerufen hatte, zählte allein in der Hauptstadt 60.000 Teilnehmer. 15.000 Menschen demonstrierten in Cork, 13.000 in Waterford, 10.000 in Limerick, 7.000 in Sligo und 5.000 in Galway.
Obwohl die Aktionen bereits vorher angekündigt worden waren, richtete sich der Protest auch gegen ein am Mittwoch zwischen dem Kabinett von Ministerpräsident Enda Kenny, der irischen Notenbank und der Europäischen Zentralbank ausgehandeltes Abkommen, durch das Dublin kurzfristig von Zinszahlungen in Milliardenhöhe entlastet werden soll.
[…]
André Scheer – junge Welt
.
‚Lift the Burden‘: Tens of thousands march against austerity in Ireland (+ VIDEO)
RT.com
.
Bill restricts Dáil banking crisis probe
Any likely parliamentary inquiry into the banking crisis will not have the power to investigate past governments where the reputation of former office holders could be directly adversely affected, according to a confidential briefing for TDs.
[…]
Irish Examiner
.
Anmerkung
.
Willkommen in der Bananen-Republik!
.

Ihr Oeconomicus


ESM-Hilfe für Irlands Banken?

„Einzigartige Umstände“
ESM-Hilfe für Irlands Banken?
Irland stützt die Banken des Landes seit Monaten mit Steuergeldern. Die Haushaltslage verschlechtert sich dadurch. Deutschland und Frankreich haben das Problem erkannt und Paris versucht, den ESM als direkten Kapitalgeber ins Spiel zu bringen:
„Ich sage, Irland ist ein besonderer Fall und sollte auch als solcher behandelt werden“, so Präsident Hollande.
Frankreichs Präsident Francois Hollande und Bundeskanzlerin Angela Merkel haben in Irland Hoffnungen genährt, dass die irischen Banken sich doch nachträglich beim Euro-Rettungsfonds ESM rekapitalisieren können. Merkels Sprecher Steffen Seibert bestätigte, dass die Kanzlerin und der irische Ministerpräsident Enda Kenny über die Lage der irischen Banken beraten hätten. In einer zunächst nur in Irland veröffentlichten Erklärung hieß es, beide seien sich einig über die „einzigartigen Umstände“ der Probleme des irischen Bankensektors gewesen. Hollande äußerte sich ähnlich.
teleboerse