Die Ausschlachtung hellenischen Volksvermögens

Russen greifen nach griechischen Gasfirmen

.
Gazprom und die Sintez-Group wollen ihre Macht auf dem griechischen Gasmarkt ausweiten und zwei Gasunternehmen übernehmen. Nach Presseverlautbarungen sollen jedoch schon werden Stimmen laut werden, Athen könnte zur russischen „Geisel“ werden.
.
Der Staatskonzern Gazprom und die russische Sintez-Gruppe gelten bisher als Favoriten für die Übernahme der griechischen Gasunternehmen. Sie haben die höchsten nicht bindenden Gebote abgegeben. Nach Informationen aus griechischen Finanzkreisen will Gazprom 900 Millionen Euro für den Versorger Depa lockermachen. Sogar 1,8 Milliarden Euro soll die russische Sintez-Gruppe, die sich über ihre Tochter Negusneft an der Ausschreibung beteiligt, für die Depa und deren 100-prozentige Tochter Desfa geboten haben.

.
Zwischenzeitlich dürfte allerdings jedem Troikaner klar geworden sein, dass so hoch gelobten Privatisierungs-Erwartungen der griechischen Regierung von € 50 Mrd. um Nebelkerzen-Manöver handeln musste.
.
Ein geneigter Rückblick (Mai 2011) auf die Beautification hellenischen Tafelsilber’s bringt diese deutlich zum Ausdruck!
.

Ihr Oeconomicus