Italien vor einem Zusammenbruch der Justiz ?

Trotz zahlreicher Maßnahmen zur Modernisierung des Justizsystems bleibt dieses ein Sorgenkind. Fast neun Millionen Verfahren sind in Italien anhängig, 5,2 Millionen davon allein im Bereich Ziviljustiz.

3,2 Millionen laufende Strafverfahren gibt es in Italien, das sind 1,8 Prozent mehr als im Vorjahr. Bis zu einem rechtskräftigen Urteil vergehen durchschnittlich fünf Jahre. Giorgio Santacroce, Präsident des Kassationsgerichts, der höchsten Instanz im italienischen Justizsystem, bemängelte vor allem, dass Korruption in Italien unzulänglich bestraft werde. Wegen des Schneckentempos der Justiz würden unzählige Korruptionsprozesse verjährt, weshalb sich Italien immer wieder internationale Kritik zuziehe, sagte Santacroce.
[…]
wirtschaftsblatt.at

.
.

Anmerkung
Erhebt sich hier nicht die Frage, ob es einen Zusammenhang mit den Qualen der Menschen geben könnte?

.

Ihr Oeconomicus

.