Fakten und Hintergründe zu Rohstoffen in Afghanistan

Fakten und Hintergründe zu Rohstoffen in Afghanistan
.
Wie Wallstreet online berichtete, sollen die bereits vor drei Jahren von US-Geologen entdeckten Rohstoff-Vorkommen in Afghanistan weit größer als der damals geschätzte Wert von 1 Billion US$ ausmachen. In dem von Kriegen geplagten Land ist erst ein Teil des Gebiets überhaupt grob unter die Lupe genommen worden.
.
Wie am Rande des ersten deutsch-afghanischen Rohstoffdialoges, der 05.07.2013 in Berlin stattfand, zu hören war, soll das Land am Hindukusch über Rohstoffvorkommen im Wert von 2,3 Billionen Euro verfügen; darunter auch wertvolle Ressourcen wie Seltene Erden, Lithium, Eisen, Wolfram, Kupfer, Blei, Zink und weitere.
Vor allem Lithium und Seltene Erden sind für den Industriestandort Deutschland relevant, beide werden etwa in der Produktion von Magneten für Windräder verwendet.
.
.

Mining for minerals in Afghanistan

Afghanistan is estimated to have $3 trillion worth of mineral deposits, which through years of insecurity have remained unexploited. Gold, iron ore, copper ore, emeralds, lapis, rubies as well as natural gas are all found in the north of the country.
Now with help from advisors from the US Task Force for Business and Stability Operations (TFBSO), the Afghanistan Geological Survey is gaining the skills it needs to explore and exploit the country’s resources. Geologists and drillers are being trained to investigate sites to test for the presence of resources.

.

.

Kabul Bank – Millionenbetrug und Korruption

Kabul Bank – Millionenbetrug und Korruption
Korruption ist allgegenwärtig in Afghanistan. Der Skandal um die Kabul Bank zeigt die Dimension des Problems: Über 900 Millionen Dollar schafften Mitarbeiter – zum Teil Verwandte von Präsident Karsai – ins Ausland.
[…]
DWLos Angeles Times
+
Hintergründe zum ultimativen afghanischen Geschäftsmodell, schlichtweg Korruption genannt:
Karsai in Berlin:
Hilferufe zur Drogenbekämpfung – Einladung an deutsche Investoren – Pipelinebau als Lockmittel
SpOn – 14.03.2002
+
Schriften zur Demokratieförderung unter Bedingungen fragiler Staatlichkeit
BAND 1: AFGHANISTAN

Heinrich-Böll-Stiftung – November 2006 [PDF – 86 Seiten]
+
Karzai’s Corruption
… Afghan citizens have been complaining for years about corruption at all levels of government, saying nothing can be done without paying bribes to officials.
Radio Free Europe
+
Corruption and Warlordism: A critical review of Corruption situation in Afghanistan
Corruption has become part of a complex triad (corruption, opium economy and terrorism) where warlords, insurgents, factional leaders, corrupt officials and drug dealers are contributing to its sustenance.
RAWANews
+
‚Corruption Is Endemic And Hurts Poorest Most‘
Asia-Pacific-Action
+
Kabul Bank Was a Massive Ponzi Scheme
newser ++ NYT
+
Anmerkung
Vor diesen Hintergründen dürfen jetzt alle so richtig froh sein, dass die Deutsche Bundesregierung gerade zugesagt hat, Afghanistan zunächst bis 2016 weiterhin jährlich mit bis zu 430 Millionen Euro zu unterstützen. Die Mittel dienen der Verbesserung der Lebensbedingungen und zur Stärkung der Regierungsführung.
NARHALLA-MARSCH (!)

Ihr Oeconomicus