Zucker – Süße Lust oder ungesundes Laster ?

Zucker – Süße Lust oder ungesundes Laster ?
.

Jeder Deutsche isst pro Jahr im Schnitt 35 Kilogramm Zucker – etwa ein Drittel davon stammt aus Süßigkeiten. Kinder und auch
Erwachsene verzichten nur ungern auf Eis, Schokolade oder Softdrinks. Woher kommt die Lust auf Süßes? Wann ist Zucker schädlich, und können wir davon süchtig werden? Und wie hängt die Volkskrankheit Diabetes – auch Zucker-Krankheit genannt – mit dem Konsum von Süßem zusammen?

.

Spurensuche des Wissenschafts-Magazins Quarks

.

.
.
follow-up, 19.03.2013
.
Süß und gefährlich – Die bittere Seite des Zuckers
.

Brause, Bonbons, Schokolade: der kleine Süßigkeiten-Laden im Hamburger Grindelviertel – ein echtes Zuckerparadies! Genau hier beginnt für „ZDFzoom“-Autorin Nina Behlendorf ein 30-tägiges Experiment: Einen Monat lang will sie bis zu 1500 Zuckerkalorien extra essen und gemeinsam mit einem Ärzteteam herausfinden, was der viele Zucker mit ihr und ihrer Gesundheit macht. Dabei zeigt sich: Das Schlaraffenland hat Schattenseiten.

.

Und die bekommen auch immer mehr Deutsche zu spüren: Innerhalb weniger Jahre ist der Zucker-Konsum in Deutschland explodiert. Inzwischen vertilgt jeder von uns über 43 Kilogramm Zucker pro Kopf und Jahr. Es gibt kaum eine Chance, dem Zucker zu entgehen. Er verbirgt sich nicht nur in Süßigkeiten, sondern vor allem dort, wo wir ihn nicht vermuten: in Wurst oder Käse, in Knabbereien und Fertigsalaten. Und er trägt viele Namen: Glukose, Dextrose, Fructose, Maltosesirup.

.

„ZDFzoom“-Reporterin Nina Behlendorf begibt sich auf die Spur des Zuckers. Sie fragt: Was macht Zucker mit unserem Gehirn und unserer Gesundheit? Wie viel Zucker steckt wirklich in unseren Lebensmitteln? Und warum setzt die Industrie so gerne auf Zucker?

.

„ZDFzoom“ spricht mit Ärzten und Suchtforschern, trifft Marketingexperten und Lebensmittelchemiker und blickt hinter die Kulissen der Lebensmittelindustrie in Deutschland und im Mutterland des „Fastfood“, den USA. Ein Film über die Sucht nach Süßem – und das Geschäft mit dem Zucker.

.

.
.

USA – Die Fast-Food-Falle

USA – Die Fast-Food-Falle

Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten hat ein schwerwiegendes Problem: Fettleibigkeit hat sich wie eine infektiöse Krankheit ausgebreitet. Bereits zwei Drittel aller Erwachsenen und ein Drittel der Kinder in den USA sind übergewichtig. Gründe für den scheinbar unaufhaltsamen Trend zu XXL-Proportionen sind altbekannt: Zu viel Essen und zu wenig Bewegung. Und: Achtzig Prozent der Restaurants in Amerika gehören zu Schnell-Imbiss-Ketten. Die USA tappen in die Fast-Food-Falle. Übergewichtige kosten die US-Wirtschaft jährlich rund 73 Milliarden Dollar durch geringere Produktivität am Arbeitsplatz und krankheitsbedingte Abwesenheit, Behandlungskosten gar nicht eingerechnet. Amerika hat jetzt der Fresssucht den Kampf angesagt.

Weltjournal – 18.07.2012 — Youtube – [28:23 Min]