Euro-Krise: «Wahl zwischen Pest und Cholera»

Euro-Krise: «Wahl zwischen Pest und Cholera»

Europa steht vor schwierigen Zeiten. «Es ziehen dunkle Wolken» auf, meinte der deutsche Wirtschaftsweise Wolfgang Franz in einer Rede am Swiss Economic Forum (SEF) in Interlaken. Mittel- und langfristig sei zwar bereits einiges unternommen worden, um die Schulden- und Euro-Krise zu meistern. Doch kurzfristig werde es teuer und risikoreich.

sf.tv – 07. 06. 2012, 19:16

 

Man mag diese stereotypen Pseudorezepte, Erhöhung der Rettungsschirme, Banklizenz für ESM, oder Staatsfinanzierung via EZB nicht mehr hören.  Wann endlich beginnt eine intensive und ernstgemeinte Debatte darüber, das Korsett der Euro-Zone aufzulösen und den Mitgliedsstaaten die Möglichkeit einzuräumen, wieder über die eigene Währungs-Souveränität zu verfügen ..

.. fragt sich Ihr Oecnomicus