Deal zwischen Alitalia und Etihad bald perfekt?


CC – Urheber: Konrad Andrews from Basingstoke, UK

.

Die arabische Fluggesellschaft Etihad will bei der kriselnden Alitalia einsteigen. Sollte der Deal klappen, haben die Italiener angekündigt, auch die angeschlagene deutsche Fluglinie Air Berlin einbinden einbinden zu wollen.
Alitalia steckt tief in den roten Zahlen und sucht seit Jahren nach einem finanzstarken Partner. Air Berlin ist mit rund 800 Millionen Euro verschuldet und verfügt über kein weiteres Eigenkapital.
[…]
DW

.

.

Air Berlin kündigt erste Mitarbeiter

Air Berlin kündigt erste Mitarbeiter

.
Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft Air Berlin mit ihrem neuen Chef, dem Österreicher Wolfgang Prock-Schauer, hat im Zuge seines Sparprogramms die ersten Beschäftigten gekündigt.
Von den betriebsbedingten Kündigungen sollen zunächst knapp 100 Beschäftigte der Konzernzentrale in Berlin betroffen sein.
Das Unternehmen wollte den konkreten Vorgang nicht kommentieren. Die Gewerkschaft ver.di bestätigte, dass am Dienstag rund 90 Beschäftigte die Kündigung erhalten hätten – einen Tag, bevor in der Zentrale erstmals ein Betriebsrat gewählt wurde.
[…]
(DiePresse)

Air Berlin muss angeblich über 900 Stellen streichen

Air Berlin muss angeblich über 900 Stellen streichen
Bei Air Berlin – deutscher Mutterkonzern der österreichischen Fluggesellschaft Niki („flyniki“) – steht nach einem Bericht des deutschen Nachrichtensenders n-tv ein Job-Kahlschlag bevor. Die angeschlagene deutsche Fluggesellschaft will knapp einen Monat nach der Verkündung ihres Sparprogramms „Turbine 2013“ vorerst aber noch keine Details preisgeben.
Das Programm werde in den nächsten Wochen detailliert ausgearbeitet, teilte eine Sprecherin am Dienstagabend mit. „Ob dazu auch ein Stellenabbau gehört, kann zum jetzigen Zeitpunkt weder bestätigt noch dementiert werden.“
(DiePresse)