Capitol Infringement: Exposure of political speech-desperados and scandal-mongers

Sturm auf das Capitol“:

Entlarvung politischer Sprachschurken und verlogener Schmierfinken

Wir erinnern uns an den 6. Januar 2021, dessen Verlauf und Folgen.

Zur Auffrischung der Erinnerung nachfolgend einige Headlines:

07.01.2021, aktualisiert: 04.02.2021 08:22h – MERKUR (Redakteur Marc Dimitriu):

„Sturm auf US-Kapitol: Polizist stirbt im Krankenhaus – Demonstrant griff ihn wohl mit Feuerlöscher an“

08.01.2021 – 09.47h – Berliner Zeitung:

Kapitol: Verletzter US-Polizist stirbt nach Ausschreitungen

09.01.2021 – 18.00h – Der Standard (Redakteur Michael Vosatka):

„Schwere Tage für die Kapitolspolizei“

11.01.2021 – 13:03h – „Bild Dir Deine Meinung“ (Redakteur NNB):

HIER prügelt Trumps Mob einen Polizisten halbtot

14.01.2021 – ZDFheute Nachrichten

Annika Brockschmidt@ardenthistorian·

Ein Polizist ist seinen Verletzungen, die er während des Sturms auf das Kapitol erlitt, erlegen. Damit sind fünf Menschen gestorben. Officer Brian Sicknick war während des Angriffs von einem Feuerlöscher am Kopf getroffen worden. News Updates heute in diesem Thread.

Mit solchen und ähnlichen Meldungen kurz nach dem 6. Januar und noch vielen Tagen danach würden sich viele Seiten füllen lassen.

All diese Schmierfinken haben und hatten etwas gemeinsam: Die wahren Fakten hinsichtlich des Todes von Officer Brian Sicknick waren entweder nicht bekannt oder verifiziert oder, vielleicht auch wahrscheinlicher, passten nicht zur US-demokratischen Agenda.

Bereits am 08. Januar 2021 erschien bei ProPublica eine etwas andere Facette zum Ableben von Sicknick sowie seitens seiner Familie und Angehörigen einige Stimmungsbilder.

Die Familie wollte auch keine Politisierung des Todes ihres Angehörigen, denn er sei ein Privatmann gewesen (also nicht im Dienst gestorben). Dieser Wunsch wurde ihnen nicht erfüllt, denn man benötigte den Tod eines Polizisten, um Trump zu schaden. Schließlich benötigte man Futter für das anstehende Impeachment.

Die Familie sagte, sie habe mit ihrem Verwandten gesprochen, nachdem das alles bereits vorbei war, und er habe lediglich darüber berichtet, dass er zwei Mal Pfefferspray abbekommen habe. Mehr nicht. Er sei bei dem Gespräch in guter Stimmung gewesen. Das bestätigt auch der Bruder, der von ihm eine SMS bekommen hat.

Einen Tag später lag er dann im Krankenhaus an lebenserhaltenden Maschinen, weil er den Schlaganfall erlitten hatte. Er hat das nicht überlebt.

Pelosi beeilte sich, der Familie ihr „tiefstes Beileid“ zu schicken und zu versprechen: „Die Täter, die den Tod von Officer Sicknick verursacht haben, müssen zur Rechenschaft gezogen werden.

Laut Washington Post wurde zwischenzeitlich von der Gerichtsmedizin festgestellt, dass es keine äußeren Einwirkungen gab, die darauf schließen ließen, dass -wie vielfach behauptet- Sicknick mit einem Feuerlöscher niedergeschlagen wurde.

Man mag sich fragen, warum das U.S. Capitol Police Department die Geschichte mit dem Feuerlöscher bestätigt hatte, obgleich die Gerichtsmedizin keinerlei Hinweis darauf bestätigen konnte.

,,,, und die Moral von der Geschicht‘: so manche/r lügt uns ins Gesicht !

meint

Ihr Oeonomicus


Director of National Intelligence Ratcliffe: „China versuchte, die US-Wahlen 2020 zu beeinflussen“

Director of National Intelligence Ratcliffe:
„China versuchte, die US-Wahlen 2020 zu beeinflussen“

 

 

In einem Schreiben teilte der Chef des DNI dem Kongress mit, dass nicht nur Russland, sondern vor allem auch China versucht habe, die US-Wahlen zu beeinflussen. Allerdings setzten hochrangige CIA-Beamte Analysten unter Druck, ihre Einschätzung zurückzuziehen.
[..]
Source, englishQuelle, deutsch

Anmerkung:

Eine solche Entwicklung scheint bereits 2018 Teil der Trump-Agenda gewesen zu sein und könnte neben zahlreichen anderen Ereignissen den Erlass der Executive Order 13848 ausgelöst haben.

Interessanterweise hat sein Nachfolger im Oval Office bei der Aufhebung zahlreicher Trump-Erlasse besagte EO nicht angerührt. Vielleicht werden die politischen Winkelzüge (nicht nur aus dem White House) der nächsten Tage und Wochen die Dinge, insbesondere auch Hunter Bidens finanzielle Transaktionen in China (s. Politico-Beitrag vom 02. August 2019) etwas erhellen.

Ihr Oeconomicus


Strong letter from VP Mike Pence to Housespeaker Pelosi

Strong letter from VP Mike Pence to Housespeaker Pelosi
refusing to invoke the 25th Amendment in order to remove President Trump

Auszug:

„Ich glaube nicht, dass ein solches Vorgehen im besten Interesse unserer Nation oder im Einklang mit unserer Verfassung ist“, sagte Pence in einem Brief, der von seinem Büro veröffentlicht wurde, als sich das Abgeordnetenhaus darauf vorbereitete, über eine nicht bindende Resolution abzustimmen, die Pence aufforderte, den 25. Verfassungszusatz der US-Verfassung (The Twenty-fifth Amendment (Amendment XXV) to the United States Constitution deals with presidential succession and disability.) für ein Amtsenhebungsverfahren zu nutzen.“

Pence-letter to Pelosi


„Eine Schande für unsere Republik“: Rede von US-Präsident Donald Trump die auf Youtube gelöscht wurde

„Eine Schande für unsere Republik“:
Rede von US-Präsident Donald Trump die auf Youtube gelöscht wurde

Der amtierende Präsident der Vereinigten Staaten hat am 22. Dezember eine Rede an seine Nation gerichtet – das Video dazu wurde von YouTube komplett gelöscht.

In der Botschaft stellte Donald Trump klar, warum er mit allen „legalen und verfassungsmäßigen“ Mitteln gegen den Ausgang der US-Wahl 2020 vorzugehen gedenkt.

YouTube löscht seit dem 9. Dezember alle Inhalte, „die behaupten, dass weit verbreiteter Betrug oder Fehler den Ausgang der US-Präsidentschaftswahl verändert haben“.

Die ca. 14-minütige Rede können Sie hier synchronisiert ansehen und im Wortlaut nachlesen.

Transkript in deutscher Übersetzung


Trump discussed declaring martial law

Trump discussed declaring martial law

Donald Trump has intensified efforts to overturn the election, raising the idea of radical measures in recent days, including military intervention, seizing voting machines and a 13th-hour appeal to the Supreme Court.

Trump said in a radio interview on Sunday (Monday AEDT) that he had spoken with Senator-elect Tommy Tuberville about challenging the electoral vote count when the House and Senate convene on January 6 to formally affirm President-elect Joe Biden’s victory.
[…]
Trump discussed declaring martial law

korrespondierend

Eine verlorene Theorie des amerikanischen Notfallkonstitutionalismus / A Lost Theory of American Emergency Constitutionalism

Published online by Cambridge University Press: 08 August 2018


Wahlergebnis in Pennsylvania: Supreme Court weist Trump-Klage zurück

Wahlergebnis in Pennsylvania
Supreme Court weist Trump-Klage zurück

Ein Bericht von Jule Käppel, Junior-Korrespondentin im ARD-Hörfunkstudio Washington DC

Das oberste Gericht der USA hat eine Klage des amtierenden Präsidenten Trump zurückgewiesen. Er wollte das Wahlergebnis in Pennsylvania anfechten. Der Demokrat Biden hatten diesen Bundesstaat gewonnen.

US-Präsident Donald Trump hat in seinem Kampf gegen seine Abwahl eine schwere Schlappe erlitten. Der Oberste US-Gerichtshof in Washington wies eine Klage des Trump-Lagers zum Wahlausgang im Schlüsselstaat Pennsylvania ab. Eine Begründung veröffentlichte der Supreme Court nicht.
[…]
In einem zweiten Teil desselben Berichts lässt uns die Junior-Korrespondentin wissen:
„Aus dem Trump-Lager wurde dennoch gleich die nächste Klage vor dem Supreme Court in Washington lanciert. Der republikanische Justizminister des Bundesstaats Texas, Ken Paxton, forderte in der Klageschrift, die Wahlergebnisse in Pennsylvania, Georgia, Michigan und Wisconsin für ungültig zu erklären. Ungewiss ist, ob der Supreme Court in Washington die Klage annimmt.“
Supreme Court weist Trump-Klage zurück

.
.

Anmerkung

.

Eigentlich muss man nicht wirklich überrascht sein, dass die Junior-Korrespondentin -gelinde ausgedrückt- ihre Hausaufgaben nicht gemacht hat, aber gleichwohl zum ARD-Protagonistenkreis der ARD-Jugendmedientages (eine Initiative, die sich als deutschlandweite Medienkompetenz-Aktion im ARD-Verbund) zählt !

.

Aber kommen wir zur Sache:

.

Die Junior-Korrespondentin behauptet, der Supreme Court habe eine Klage von Donald Trump zurückgewiesen.

Fakt ist jedoch, dass Donald Trump und/oder sein Legal Team keineswegs Kläger waren/sind, sondern die Klage von MIKE KELLY, U.S. Congressman; SEAN PARNELL; THOMAS A. FRANK; NANCY KIERZEK; DEREK MAGEE; ROBIN SAUTER; MICHAEL KINCAID; und WANDA LOGAN eingereicht wurde, mit dem Zweck festzustellen, dass Act 77, der Wahlgesetz in Pennsylvania ist, nicht auf dem in der Verfassung vorgeschriebenen Weg zustande gekommen ist.

Der Supreme Court hat auch nicht die Klage als solche abgewiesen, sondern lediglich der Antrag auf Erlass einer Art „einstweiliger Verfügung“ mit welcher die Zertifizierung der Wahlergebnisse in Pennsylvania verboten werden soll.

Übrigens, im Zusammenhang mit besagten Behauptungen hat sich auch DIE ZEIT mit der inhaltlich falschen Headline aus dem Fenster gelehnt:
„Supreme Court weist Klage von Donald Trump zurück“ gefolgt von dem korrekten Hinweis: „Das oberste Gericht der USA hat einen Eilantrag gegen den Wahlausgang in Pennsylvania abgewiesen.“
Allerdings hat DIE ZEIT diesen Bericht wohl nicht selbst erdacht, sondern nennt Reuters als Quelle.

Einige Anmerkungen zum erwähnten zweiten Teil der Geistesblitze unserer Junior-Korrespondentin:

Im Gegensatz zu Klagen, die das Legal Team von Donald Trump anstrengt, kann Texas sofort seine Klage beim U.S. Supreme Court einreichen und dort ist sie seit 8. Dezember, Mitternacht anhängig.

Article III Section 2 der US Constitution macht die Klage eines Bundesstaates gegen einen anderen Bundesstaat zur alleinigen Zuständigkeit des U.S. Supreme Court.

Weitere detaillierte und sachlich fundierte Informationen zu diesem Verfahren finden sich hier.

Ihr Oeconomicus


TRUMPs Antritts-Rede

.
TRUMPs Antritts-Rede
.

.
.
Im Wortlaut:
.
„Chief Justice Roberts, President Carter, President Clinton, President Bush, President Obama, fellow Americans and people of the world, thank you.
.
We, the citizens of America, are now joined in a great national effort to rebuild our country and restore its promise for all of our people.
.
Together, we will determine the course of America and the world for many, many years to come.
We will face challenges. We will confront hardships.
But we will get the job done.
.
Every four years we gather on these steps to carry out the orderly and peaceful transfer of power.
.
And we are grateful to President Obama and first lady Michelle Obama for their gracious aid throughout this transition.
.
They have been magnificent.
.
Thank you.
.
Today’s ceremony, however, has a very special meaning because today we are not merely transferring power from one administration to another or from one party to another, but we are transferring power from Washington, D.C., and giving it back to you, the people.
.
For too long, a small group in our nation’s capital has reaped the rewards of government while the people have bore the cost. Washington flourished, but the people did not share in its wealth. Politicians prospered but the jobs left and the factories closed.
.
The establishment protected itself, but not the citizens of our country.
Their victories have not been your victories.
Their triumphs have not been your triumphs.
And while they celebrated in our nation’s capital, there was little to celebrate for struggling families all across our land.
.
That all changes starting right here and right now, because this moment is your moment.
.
It belongs to you.
.
It belongs to everyone gathered here today and everyone watching all across America.
.
This is your day.
This is your day.
This is your celebration.
And this, the United States of America, is your country.
.
What truly matters is not which party controls our government, but whether our government is controlled by the people.
.
January 20th 2017, will be remembered as the day the people became the rulers of this nation again. 
The forgotten men and women of our country will be forgotten no longer.

Everyone is listening to you now.
You came by the tens of millions to become part of a historic movement the likes of which the world has never seen before.
.
At the center of this movement is a crucial conviction:
that a nation exists to serve its citizens.
Americans want great schools for their children, safe neighborhoods for their families, and good jobs for themselves.
.
These are the just and reasonable demands of a righteous public. But for too many of our citizens, a different reality exists:
Mothers and children trapped in poverty in our inner cities;
rusted-out factories scattered like tombstones across the landscape of our nation;
an education system,
flush with cash, but which leaves our young and beautiful students deprived of knowledge;
and the crime and gangs and drugs that have stolen too many lives and robbed our country of so much unrealized potential.
.
This American carnage stops right here and stops right now.
.
We are one nation – and their pain is our pain. 
Their dreams are our dreams; and their success will be our success. 
We share one heart, one home, and one glorious destiny.
.
The oath of office I take today is an oath of allegiance to all Americans.
For many decades, we’ve enriched foreign industry at the expense of American industry;
Subsidized the armies of other countries while allowing for the very sad depletion of our military;
We’ve defended other nation’s borders while refusing to defend our own;
And spent trillions of dollars overseas while America’s infrastructure has fallen into disrepair and decay.
We’ve made other countries rich while the wealth, strength, and confidence of our country has disappeared over the horizon.
One by one, the factories shuttered and left our shores, with not even a thought about the millions upon millions of American workers left behind.
The wealth of our middle class has been ripped from their homes and then redistributed across the entire world.
.
But that is the past. And now we are looking only to the future. We assembled here today are issuing a new decree to be heard in every city, in every foreign capital, and in every hall of power.
.
From this day forward, a new vision will govern our land.
.
From this moment on, it’s going to be America First.
.
Every decision on trade, on taxes, on immigration, on foreign affairs, will be made to benefit American workers and American families.
We must protect our borders from the ravages of other countries making our products, stealing our companies, and destroying our jobs. 
Protection will lead to great prosperity and strength.
I will fight for you with every breath in my body – and I will never, ever let you down.
.
America will start winning again, winning like never before.
.
We will bring back our jobs.
We will bring back our borders.
We will bring back our wealth. 
And we will bring back our dreams.
.
We will build new roads, and highways, and bridges, and airports, and tunnels, and railways all across our wonderful nation.
.
We will get our people off of welfare and back to work – rebuilding our country with American hands and American labor.
.
We will follow two simple rules:
Buy American and Hire American.
.
We will seek friendship and goodwill with the nations of the world – but we do so with the understanding that it is the right of all nations to put their own interests first.
.
We do not seek to impose our way of life on anyone, but rather to let it shine as an example for everyone to follow.
.
We will reinforce old alliances and form new ones – and unite the civilized world against Radical Islamic Terrorism, which we will eradicate completely from the face of the Earth.
.
At the bedrock of our politics will be a total allegiance to the United States of America, and through our loyalty to our country, we will rediscover our loyalty to each other.
When you open your heart to patriotism, there is no room for prejudice.
The Bible tells us, “how good and pleasant it is when God’s people live together in unity.”
We must speak our minds openly, debate our disagreements honestly, but always pursue solidarity.
When America is united, America is totally unstoppable.
There should be no fear – we are protected, and we will always be protected.
.
We will be protected by the great men and women of our military and law enforcement and, most importantly, we are protected by God.
.
Finally, we must think big and dream even bigger.
.
In America, we understand that a nation is only living as long as it is striving. We will no longer accept politicians who are all talk and no action – constantly complaining but never doing anything about it.
The time for empty talk is over. Now arrives the hour of action.
.
Do not let anyone tell you it cannot be done. 
No challenge can match the heart and fight and spirit of America.
We will not fail. Our country will thrive and prosper again.
.
We stand at the birth of a new millennium, ready to unlock the mysteries of space, to free the Earth from the miseries of disease, and to harness the energies, industries and technologies of tomorrow.
A new national pride will stir our souls, lift our sights, and heal our divisions.
.
It is time to remember that old wisdom our soldiers will never forget:
that whether we are black or brown or white, we all bleed the same red blood of patriots, we all enjoy the same glorious freedoms, and we all salute the same great American Flag.
.
And whether a child is born in the urban sprawl of Detroit or the windswept plains of Nebraska, they look up at the same night sky, they fill their heart with the same dreams, and they are infused with the breath of life by the same almighty Creator.
.
So to all Americans, in every city near and far, small and large, from mountain to mountain, and from ocean to ocean, hear these words:
You will never be ignored again. Your voice, your hopes, and your dreams, will define our American destiny. And your courage and goodness and love will forever guide us along the way.
.
Together, We Will Make America Strong Again.
.
We Will Make America Wealthy Again.
.
We Will Make America Proud Again.
.
We Will Make America Safe Again.
.
And, Yes, Together, We Will Make America Great Again.
.
Thank you, God Bless You, And God Bless America.“
.
.
Übersetzung
.
„Oberster Richter Roberts, Präsident Carter, Präsident Clinton, Präsident Bush, Präsident Obama, amerikanische Landsleute und Völker der Welt – vielen Dank.
.
Wir, die Bürger Amerikas, haben uns in einer großen nationalen Kraftanstrengung zusammengeschlossen, um unser Land wiederaufzubauen und seine Verheißung für alle Menschen.
.
Gemeinsam werden wir den Kurs Amerikas und der Welt für viele, viele Jahre bestimmen. Wir werden Herausforderungen begegnen. Wir werden uns Härten stellen müssen. Aber wir werden die Aufgabe erledigen.
.
Alle vier Jahre versammeln wir uns hier auf diesen Stufen, um eine ordnungsgemäße und friedliche Machtübergabe zu vollziehen.
.
Und wir danken Präsident Obama und der First Lady Michelle Obama für ihre gütige Hilfe bei diesem Übergang.
.
Sie waren wunderbar.
.
Danke.
.
Die Zeremonie des heutigen Tages hat jedoch eine besondere Bedeutung weil heute nicht allein die Macht von einer Administration zur nächsten übergeben wird, sondern die Macht wird von Washington D.C. übergeben und wir geben sie zurück an Sie alle, das Volk.
.
Zu lange hat eine kleine Gruppe die Vorteile der Regierung genossen, während das Volk die Kosten zu tragen hatte. Washington florierte, aber das Volk hatte keinen Anteil an diesem Reichtum. Politikern ging es immer besser, aber die Arbeitsplätze verschwanden und die Fabriken schlossen.
.
Das Establishment schützte sich selbst aber nicht die Bürger dieses Landes. Ihre Siege waren nicht eure Siege. Ihre Triumphe waren nicht eure Triumphe. Und während sie in der Hauptsatdt der Nation feierten, hatten die bedrängten Familien überall in unserem Land wenig zu feiern.
.
All das ändert sich von genau diesem Moment an und genau von diesem Ort aus, denn dieser Moment ist Ihr Moment.
.
Er gehört Ihnen.
.
Er gehört all jenen, die sich heute hier versammelt haben und allen, die überall in Amerika zusehen.
.
Dies ist Ihr Tag.
.
Dies ist Ihre Feier.
.
Und dies ist Ihr Land – die Vereinigten Staaten von Amerika.
.
Was wirklich zählt, ist nicht die Partei, die an der Macht ist, sondern ob das Volk unsere Regierung kontrolliert.
.
Der 20. Januar 2017 wird in Erinnerung bleiben als Tag, an dem das Volk wieder der Herrscher dieser Nation wurde.
.
Die vergessenen Männer und Frauen dieses Landes werden nicht länger vergessen sein. Jeder hört Ihnen jetzt zu. Sie sind zu dutzenden Millionen zusammengekommen um an einem historischen Moment teilzunehmen, wie die Welt seinesgleichen noch nie zuvor gesehen hat.
.
Im Zentrum dieser Bewegung steht die entscheidende Überzeugung, dass eine Nation existiert, um ihren Bürgern zu dienen. Amerikaner wollen großartige Schulen für ihre Kinder, sichere Wohngegenden für ihre Familien und gute Jobs für sich.
.
Dies sind gerechte und vernünftige Forderungen von rechtschaffenen Leuten und einer rechtschaffenen Öffentlichkeit. Aber für zu viele unserer Bürger existiert eine andere Realität. Mütter und Kinder, gefangen in Armut in unseren Innenstädten, verrostete Fabriken, wie Grabsteine über die Landschaft unserer Nation verstreut.
.
Ein Erziehungssystem, voller Geld, das aber unsere jungen und schönen Schüler ohne Wissen zurücklässt.
.
Und die Kriminalität und die Banden und die Drogen, die zu viele Leben gestohlen haben und unserem Land so viel ungenutztes Potenzial geraubt haben. Dieses amerikanische Gemetzel hört auf, genau hier, genau jetzt.
.
Wir sind eine Nation, und ihre Schmerzen sind unsere Schmerzen. Ihre Träume sind unsere Träume, und ihr Erfolg wird unser Erfolg sein. Wir teilen ein Herz, eine Heimat und eine glorreiche Bestimmung.
.
Den Amtseid, den ich heute ablege, ist ein Treueschwur an alle Amerikaner.
.
Über viele Jahrzehnte haben wir ausländische Volkswirtschaften bereichert, auf Kosten der amerikanischen Wirtschaft, haben die Armeen anderer Länder finanziell unterstützt, während wir die Verarmung unseres Militärs zugelassen haben. Wir haben andere Länder reich gemacht, während der Wohlstand, die Stärke und das Selbstvertrauen unseres Landes am Horizont verschwunden ist.
.
Unsere Fabriken schlossen eine nach der anderen und verließen unsere Gestade ohne einen einzigen Gedanken an an die Millionen und Millionen von amerikanischen Arbeitern, die zurückblieben.
.
Der Reichtum unserer Mittelschicht wurde aus ihren Heimen gestohlen und verteilt in der ganzen Welt. Aber das war die Vergangenheit und jetzt blicken wir nur noch in die Zukunft.
.
Wir haben uns heute hier versammelt um ein neues Dekret zu erlassen, das in jeder Stadt, in jeder Hauptstadt eines anderen Landes gehört, in jeder Halle der Macht. Ab diesem Tag wird eine neue Vision unser Land bestimmen. Von diesem Tag an heißt es Amerika zuerst, Amerika zuerst.
.
Jede Entscheidung über den Handel, über Steuern, über Einwanderung über die Außenpolitik wird so getroffen, dass sie amerikanischen Arbeitern und amerikanischen Familien nützt. Wir müssen unsere Grenzen schützen vor der Verwüstungen durch andere Länder, die unsere Produkte nachmachen, unsere Unternehmen stehlen und unsere Arbeitsplätze vernichten.
.
Der Schutz wird zu großem Wohlstand und großer Stärke führen. Ich werde für Sie kämpfen mit jedem Atemzug meines Körpers und ich werde Sie nie im Stich lassen.
.
Amerika wird wieder anfangen, zu gewinnen, gewinnen wie nie zuvor.
.
Wir werden unsere Jobs zurückholen. Wir werden unsere Grenzen zurückholen. Wir werden unseren Reichtum zurückholen. Und wir werden unsere Träume zurückholen.
.
Wir werden neue Straßen und Autobahnen bauen und Brücken und Flughäfen und Tunnel und Eisenbahnen durch unsere ganze wunderbare Nation. Wir werden unser Volk aus der Wohlfahrt rausholen und zurück an die Arbeit, um unser Land mit amerikanischen Händen und amerikanischer Arbeit wiederaufzubauen.
.
Wir werden zwei einfachen Regeln folgen:  Amerikanisch kaufen, amerikanisch einstellen.
.
Wir werden freundschaftliches Entgegenkommen bei den anderen Ländern der Welt suchen, aber wir werden das tun, in dem Bewusstsein, dass es das Recht aller Nationen ist, ihr Interesse voranzustellen. Wir wollen unsere Lebensweise niemandem aufzwingen sondern sie leuchten lassen als Beispiel. Wir werden leuchten für jedem, der uns folgen mag.
.
Wir werden alte Bündnisse verstärken und neue schließen und uns zusammenschließen gegen den radikalen islamischen Terrorismus, den wir vom Angesicht der Erde ausradieren werden.
.
Das Fundament unserer Politik wird die absolute Treue zu den Vereinigten Staaten von Amerika sein und durch Loyalität zu unserem Land werden wir die Loyalität zueinander wiederentdecken. Wenn man sein Herz dem Patriotismus öffnet, bleibt kein Raum für Vorurteile.
.
Die Bibel zeigt uns, wie gut und wohltuend es ist, wenn Gottes Volk in Einigkeit zusammenlebt. Wir müssen unsere Gedanken offen aussprechen, unsere Meinungsverschiedenheiten ehrlich diskutieren aber immer nach Solidarität streben. Wenn Amerika vereint ist, ist es total unaufhaltsam.
.
Es soll keine Angst geben. Wir werden beschützt und wir werden immer beschützt sein. Wir werden beschützt von den großartigen Männern und Frauen unserer Streitkräfte und unserer Strafverfolgungsbehörden. Und vor allem anderen werden wir beschützt durch Gott.
.
Zuletzt müssen wir groß denken und noch größer träumen. Wir in Amerika wissen, dass eine Nation nur lebt, wenn sie strebt. Politiker, die nur reden und nichts tun, immer nur klagen, aber nichts dagegen tun, werden wir nicht länger dulden.
.
Die Zeit für leeres Gerede ist vorbei. Jetzt kommt die Stunde des Handelns. Lassen Sie sich von niemandem erzählen, dass es nicht machbar ist. Keine Herausforderung ist zu groß für das Herz und den Kampf und den Geist Amerikas. Wir werden nicht scheitern.
.
Unser Land wird wieder blühen und gedeihen. Wir befinden uns bei der Geburt eines neuen Jahrtausends, bereit, die Rätsel des Weltalls zu lösen, die Welt von dem Leid durch Krankheiten zu befreien, und die Energien, Industrien und Technologien von morgen zu nutzen.
.
Ein neuer Nationalstolz wird uns bewegen, unseren Blick heben und unsere Teilung heilen. Es ist an der Zeit sich an die alte Weisheit zu erinnern, die unsere Soldaten nie vergessen werden, dass egal ob wir schwarz oder braun oder weiß sind, wir bluten alle das rote Blut der Patrioten.
.
Wir genießen alle die gleichen glorreichen Freiheiten und wir salutieren alle der gleichen, großartigen amerikanischen Flagge.
.
Und egal ob ein Kind in der wuchernden Stadt Detroit oder der windgepeitschten Prärie Nebraskas geboren wird, sie schauen hinauf in denselben Nachthimmel, in ihren Herzen werden die die gleichen Träume haben und sie bekommen den Atem des Lebens von demselben allmächtigen Schöpfer eingehaucht.
.
So hört diese Worte, Amerikaner in jeder Stadt nah und fern, klein und groß, von Berg zu Berg, von Meer zu Meer: Ihr werdet nie wieder ignoriert werden. Ihre Stimme, ihre Hoffnungen und Ihre Träume werden das amerikanische Schicksal bestimmen. Und Ihr Mut und Ihre Güte und Liebe werden uns für immer auf diesem Weg führen.
.
Zusammen werden wir Amerika wieder stark machen. Wir werden Amerika wieder wohlhabend machen. Wir werden Amerika wieder stolz machen. Wir werden Amerika wieder sicher  machen. Und ja, zusammen werden wir Amerika wieder großartig machen.
.
Danke. Gott segne Sie. Und Gott segne Amerika. Danke. Gott segne Amerika.“
.
.