Deutsches 8-Mann-Spezial-Kommando im Kampf gegen IS

Deutsches 8-Mann-Spezial-Kommando im Kampf gegen IS
.
Wie der britische Mirror bereits am 06. Februar in einem ausführlichen Bericht darstellte, unterstützt ein deutsches 8-Mann-Spezial-Kommando britische Truppen, die im Irak in einen IS-Hinterhalt gerieten.
.
Es ist davon auszugehen, dass sich die Jungs, deren Kampfeinsatz offenbar nicht vom Bundestag autorisiert wurde, noch in der Region aufhalten.
.
Da seitens der Bundesregierung aktuell kein diesbezügliches Statement zu finden ist, bleibt offen, ob die 8-Mann-Truppe entweder als „Urlauber“ oder gar „Fahnenflüchtige“ gegen den IS im Irak auf eigene Faust ein Zeichen setzen wollte. 😉
.
Ihr Oeconomicus
.

1000 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im Berchesgadener Land aufgegriffen (++updates)

.
1000 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im Berchesgadener Land aufgegriffen
.
Rund 1000 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge sind der Bundespolizei im Oktober bei Grenzkontrollen im Raum Freilassing aufgefallen. Wie das Polizeipräsidium Oberbayern-Süd mitteilte, haben Schleierfahnder die Kinder und Jugendlichen im Rahmen der Amtshilfe übernommen.
.
Das Jugendamt des Landratsamtes Traunstein überprüfte daraufhin das Alter und fragte auch nach mitreisenden Angehörigen. Kinder und Jugendliche, die tatsächlich allein unterwegs waren, wurden laut Polizei anschließend in entsprechende Einrichtungen gebracht.
.
Der Bericht sagt leider nichts dazu aus, welcher Nationalität diese UmF angehören.
Rechnet man besagte 1,000 UmF auf Deutschland hoch, könnten bereits 10,0000 Minderjährige im Land sein.
Geht man hinsichtlich des Familiennachzugs nur von Faktor 5 aus, dürfen wir uns mittelfristig auf mindestens 50,000 Nachzügler freuen.
.
Erinnern wir uns in diesem Zusammenhang an eine Reportage von Uli Gack, die am 10. September ausgestrahlt wurde.
.

.
.
Gack berichtete aus der nordirakischen Provinz Dohuk, wo sich offenbar 16 Flüchtlingscamps befinden. Das größte Zeltlager soll schlappe 250,000 Menschen beherbergen.
.
Die Leute sind abhängig von schwindenden Lebensmittelrationen, die mehr schlecht als recht von UNHCR gereicht werden und träumen allesamt von der Reise nach Deutschland.
Den richtigen Dreh hat man dank entsprechender Informationen im Arabischen Fernsehen auch schon raus:
.
„Mein 14-jähriger Sohn macht sich auf den Weg. Er hat die besten Chancen. Minderjährige werden in Deutschland nicht ausgewiesen und dürfen ihre Familie nachholen, so hörte ich es in den Nachrichten….“
.
Die ersten ankommenden Familien könnte man übrigens ganz prima im Kanzleramt unterbringen, da sich die davorliegende große Freifläche als Kinderspielplatz geradezu anbietet.
.
Kanzlerin samt Entourage könnten derweil in der Amerikanischen Botschaft unterkommen, nach deren Pfeifen ja ohnehin getanzt wird.
.
Rufen wir all diesen freundlichen Menschen, ihren Nachbarn und deren Nachbarn (all over the globe) ein happy Helloween zu und fiebern dem Tag ihrer Ankunft entgegen.
.
Ihr Oeconomicus
.
.
korrespondierende updates
.
18.06.2016
Nachdenkseiten: Vom Schicksal der Verdammten
.
.
20.04.2016
EU-Parlament: MEPs discuss fate of 10,000 refugee children that have gone missing
.
.
30.01.2016
TheGuardian: according to Europol 10,000 refugee children are missing
.
Anmerkung:
Vermutlich hat die Befürchtung, dass diese Kinder bestimmten Organisationen mit bösen Absichten in die Hände gefallen sein könnten, nichts mit Kassandra-Rufen gemein.
.
Ihr Oeconomicus
.

Die Kurden – Geschichte, Kultur und Hintergründe

.
Die Kurden
Geschichte, Kultur und Hintergründe
.
Das Bergvolk der Kurden zwischen Mesopotamien und Kleinasien drohte oft in seiner Geschichte in Vergessenheit zu geraten – wenn es ins Rampenlicht trat, lag stets Unheil über dem eurasischen Kontinent – und das ist auch jetzt so, im Zeichen des Konflikts im Irak.
[…]
Die Kernthemen dieses informativen und spannenden Beitrages:
.
  • Kurden gab es schon vor über 400 Jahren – die Kurden sind eines der ältesten Kulturvölker der Erde
  • Das Siedlungsgebiet der Kurden ist annähernd so groß wie Deutschland
  • Die Herkunft des Volkes der Kurden liegt weitgehend im Dunkel der Geschichte
  • Die Geschichte der Kurden ist geprägt von Leid und Unterdrückung
  • Erinnerungen an die indogermanische Vergangenheit der Kurden
  • Kurden feiern am 21. Neujahr
  • Schon immer lebten die Kurden in einem strategisch wichtigen Gebiet
  • Die Bedeutung der Kurden für die Geschichte des Orients
  • Im Westen sind Kurdistan und die Kurden vor allem durch ein Abenteuerbuch zum Begriff geworden
  • Islamische Quellen berichten über die Geschichte der Kurden
  • Die strahlende Herrschergestalt des Sultan Saladin der Kurden
  • Jahrhundertelang wurde die Geschichte der Kurden vom Osmanischen Reich geprägt
  • Kurden, Türken, Araber, Bosnier und Albaner lebten im Reich der Osmanen nebeneinander
  • Die Kurden – das größte Volk der Erde, das noch immer ohne eigenen Staat lebt
  • Die Kurden setzten vergebens auf das Selbstbestimmungsrecht der Völker
  • Öl – seit 70 Jahren geht es bei den Kriegen in der Golfregion nur um das eine
  • Die Amerikaner bauten schließlich Saddam Hussein zum Herrscher des Irak auf, rüsteten ihn mit modernen Waffen aus und ermöglichten es ihm so, zum Schlächter an zigtausenden von Kurden zu werden.
.
Hans Wagner – Eurasisches Magazin
.
.
vertiefende Informationen:
.
Chronologie der kurdischen Geschichte – PDF [134 Seiten]
.
  • Vorwort
  • Neolithische Revolution und Entstehung von (Hoch-)kulturen in und um Mesopotamien
  • Neuorganisierung des Kräfte-gleichgewichts und die Eisenzeit
  • Das Medische Reich und das Perserreich
  • Die Römer, Parther und Sassaniden
  • Arabisch-Islamische Eroberung und kurdischer Widerstand
  • Schwächung der Vorherrschaft der Araber und erste Kurdische Fürstentümer
  • Einfall von Türkischen und Mongolischen Stämmen im Nahen Osten
  • Eroberung Kurdistans durch die beiden Großmächte der Osmanen und Safawiden
  • 19. Jh. – Aufstände und erstes Stadium der Kurdischen Nationalbewegung
  • 1900 – Das Zweite Stadium der Kurdischen Nationalbewegung
  • Der 1. Weltkrieg und die zweite Teilung Kurdistans
  • Kurdische Aufstände der 20er und 30er Jahre
  • Der 2. Weltkrieg und die Friedhofsruhe in Kurdistan
  • Neue Freiheitsbestrebungen der KurdInnen ab den 60er Jahren
  • Militärputsch in der Türkei, Islamische Revolution im Iran und erster Golfkrieg
  • Aufkommende Freiheitsbewegung in Nord-Kurdistan
  • Befreiungskampf und Spezialkrieg in Nord-Kurdistan, „Selbstverwaltung“ in Süd-Kurdistan und Ruhe in Ost-Kurdistan
  • Internationales Komplott gegen die kurdische Freiheitsbewegung
  • Stopp des Krieges in Nord-Kurdistan, Strategiewechsel und Projekt „Demokratischer Konföderalismus“
  • US-Besetzung des Iraks und Zuspitzung des politischen Lage in Nord-, Ost- und Südwest-Kurdistan
.

Kirkuk–Ceyhan Oil Pipeline


Location of Kirkuk–Ceyhan Oil Pipeline
CC – Author, derivative work: Amirki

.

Kirkuk–Ceyhan Oil Pipeline (also: Iraq–Turkey Crude Oil Pipeline) is a 600-mile (970 km) long pipeline. It is Iraq’s largest crude oil export line.

.

Technical description
The pipeline consists two pipes with diameters of 46 inches (1,170 mm) and 40 inches (1,020 mm) and designed capacity of 1,100 thousand and 500 thousand barrels per day (~5.5×107 and ~2.5×107 t/a) respectively. Usable capacity of the line is believed to be only 300 thousand barrels per day (~1.5×107 t/a), with significant repairs still required.
The line’s Iraqi part has been a principal sabotage target since 2003. On 26 October 2009, the blast near Mosul halted oil supplies through the pipeline. On 16 August 2013, at around 0100 GMT near the al-Shura area 60 km to the south of the city of Mosul a bomb attack damaged the pipeline. On 3 September 2013, at around 0200 GMT near Ein al-Jahash area, a bomb attack damaged the pipeline.

.

New pipeline proposal
Iraq is considering building a new Kirkuk–Ceyhan pipeline through Arbil and Dahuk governorates to bypass attack-prone areas.

.

Source: wiki

.
.

Historische Verknüpfungen

.

11.01.1947
Pulsader des Orients
Die Pipe Line und die Politik
Spiegel – PDF (1 Seite)

.
.

follow-up, 03.01.2014

.

Bombenanschlag auf Pipeline:
Ölfluss zwischen Irak und Türkei vorübergehend gestoppt
Infolge einer Explosion in einem Abschnitt der Öl-Pipeline zwischen Kirkuk und Ceyhan ist der Öl-Transport zwischen Irak und Türkei zeitweise ausgesetzt. Eine Expertengruppe widmet sich der Untersuchung der Ursache. Erste Erkenntnisse legen die Verwendung eines Sprengsatzes nahe. Es wäre nicht der erste Anschlag.
[…]
Deutsch-Türkische Nachrichten

.

.

John Pilger: Breaking The Silence – The War On Terror

‚Breaking The Silence: Truth And Lies In The War On Terror‘

.

was screened six months after the invasion of Iraq in March 2003 and two years after the invasion of Afghanistan in October 2001. The film dissects the truth and lies behind the ‚War on Terror‘, investigating the discrepancies between American and British justification for ‚war‘ and the facts on the ground in Afghanistan and Washington DC.

.

.
.

Buch des Monats:
„BREAKING THE SILENCE“ – IM ANGESICHT DER UNMENSCHLICHKEIT


Die wahre Geschichte des Golfkrieges

.
Die wahre Geschichte des Golfkrieges
.
Eine unabhängige Journalistenorganisation brachte die unglaublichen Fakten ans Tageslicht, die hier im Folgenden kurz wiedergegeben werden sollen.
.
Seit den 1920er Jahren ging es verschiedenen Mächten um die Vormachtstellung in der Golfregion.
Der Grund war das Öl. Die USA und Europa kauften sich zuerst Land/Bohrrechte in der Gegend. Die Golfstaaten wehrten sich jedoch, indem sie die Ölförderung verstaatlichten. So unterstützten die USA nun Rebellen, um die Regierungen zu stürzen.
Nach dem 2. Weltkrieg spitzte sich die Situation noch weiter zu und schließlich brachten die USA Saddam Hussein an die Macht, wo sie ihn mit allen Mitteln hielten.
.
Saddam brauchte nach dem Iran-Krieg aber dringend Geld und so verstaatlichte er Ende der 80er Jahre — entgegen seinem Versprechen an die Amerikaner — die Ölförderung.
.
Um noch mehr Öl zu bekommen und seine Schulden an die Amerikaner zu begleichen, fragte er außerdem indirekt an, ob er Kuwait annektieren könne und die Amerikaner sprachen ihm indirekt Unterstützung zu.
.

.
.
korrespondierende Informationen
.
.
17.03.2003
Saddams Rüstungslieferanten
Woher Irak seine Waffentechnologie bezog
[…]
Matthias Fink – Deutschlandfunk
.
Anmerkung:
Bemerkenswert, dass ausgerechnet der DLF einen solch facettenreichen Beitrag veröffentlichte.
.
Ihr Oeconomicus
.
.
02.10.1990
Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa:
ERKLÄRUNG ÜBER DIE KRISE IM PERSISCHEN GOLF
.
In Übereinstimmung mit den in der Schlussakte von Helsinki verankerten Grundsätzen, die unsere gegenseitigen Beziehungen bestimmen, schließen wir, die Außenminister der Teilnehmerstaaten der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (KSZE), auf unserem Treffen in New York uns den Vereinten Nationen in der Verurteilung der Invasion und Besetzung von Kuwait durch Irak an.
.
Dieses Vorgehen gefährdet die gerechte und friedliche Weltordnung, zu der eine bessere Zusammenarbeit unter den europäischen Völkern einen wichtigen Beitrag leistet.
.
Wir fordern die Regierung des Irak auf, ihre Truppen unverzüglich und bedingungslos aus Kuwait abzuziehen. Wir bemühen uns um eine friedliche Regelung und unterstützen grundsätzlich alle entsprechenden vom Sicherheitsrat der Vereinten Nationen
verabschiedeten Resolutionen und sind entschlossen, ihre vollständige und wirkungsvolle Durchführung sicherzustellen.
.
Wir geben unserer Unterstützung für diejenigen Länder Ausdruck, die besonders unter der vom Irak herbeigeführten Krise gelitten haben, und bekräftigen unsere Entschlossenheit, zusammen daran zu arbeiten, dass die Lasten, die mit dem Widerstand gegen die Aggression verbunden sind, gleichmäßig und gerecht verteilt werden.
.
Es liegt uns daran, zur Sicherheit und zum Wohlergehen der Menschen in der Region beizutragen, um Frieden, Toleranz, Stabilität und wirtschaftliche Zusammenarbeit zu fördern, und daher sind wir entschlossen, Bemühungen zur Beilegung des dortigen Konflikts und zur Erreichung eines gerechten, umfassenden und dauerhaften Friedens in Übereinstimmung mit den entsprechenden Resolutionen des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen zu unterstützen.
.
New York, 2. Oktober 1990
.
Quelle: OSCE

Condoleezza Rice zu den Folter-Vorwürfen im Irak

Ihren Besuch in Berlin begann US-Sicherheitsberaterin Condoleezza Rice mit einem Schuldeingeständnis:
Die Misshandlungen von Gefangenen in irakischen Gefängnissen sei ein „Schandfleck“ für ihr Land. Verteidigungsminister Rumsfeld stärkte sie dennoch den Rücken.
[…]
SZtagesspiegel