Fehlende Tassen im ideologischen Gesinnungsschrank ?

.
Fehlende Tassen im ideologischen Gesinnungsschrank ?
.
Wer sich den nachfolgenden Clip der EDEKA Weihnachtswerbung ansieht, wird ganz bestimmt die darin verwendete Nazi-Symbolik erkennen:
.

.
.
Der Direktorin der Landeszentrale für politische Bildung in Hamburg, Frau Dr. Sabine Bamberger-Stemmann ist dies offenbar gelungen.
.
Ach, Sie kommen nicht drauf ?
.
Nun, der Dame mit den zwei S (Sabine+Semmann) und dem Berg, wie Obersalzberg („BamBERGer“) im Namen fiel auf, dass die EDEKA-Zeitschenker einen Volvo mit dem Kennzeichen “MU SS 420” ins Bild fahren ließen und ein zweites gezeigtes Fahrzeug das Kennzeichen „SO LL 3849“ trug !
.

wow !!

.
Wer nun wissen möchte, was es damit auf sich hat, kann dies -womöglich eine gewisse Erheiterung auslösend- bei Tichy’s Einblick nachlesen.
.
Darüber hinaus hat sich das Manager-Magazin zu diesem Vorgang für ein Interview mit der Nazi-Symbol-Jägerin hergegeben.
.
Ich weiß jetzt nicht so recht, was man der Dame raten soll … vielleicht mal bei EDEKA nachfragen, ob demnächst ein komplettes, symbolfreies Tassenset im Angebot sein wird ?
Besser wäre es jedoch, den gesamten Gesinnungsschrank auszutauschen.
.
Ihr Oeconomicus
.