US-Aufsicht verdonnert Standard Chartered erneut zu Millionenstrafe

Mangelhafte Vorkehrungen gegen Geldwäsche kommen die britische Großbank Standard Chartered in den USA erneut teuer zu stehen.

Das Institut zahle eine Strafe von $ 300 Mio (€ 225 Mio), teilte die New Yorker Finanzaufsichtsbehörde DFS am Dienstag mit. Außerdem muss Standard Chartered einige Geschäfte am Finanzplatz New York aufgeben.
[…]
aktiencheck

.
.

.