Australien plant Verschärfung des Einwanderungsgesetzes

.
Australien plant Verschärfung des Einwanderungsgesetzes
.
Australien will aufgegriffenen Bootsflüchtlingen auf Lebenszeit die Einreise verbieten. Das sieht ein Gesetzesentwurf vor, der in der kommenden Woche ins australische Parlament eingebracht werden soll.
.
„Die Tür nach Australien ist für all jene geschlossen,
die per Boot mit einem Menschenschmuggler hierherkommen wollen.
Sie ist zu. […]
Diese absolut unnachgiebige,
eindeutige und unmissverständliche Botschaft muss klar und deutlich sein.“
.
Mit diesen Worten kommentierte der australische Premierminister und Vorsitzende der konservativen Liberal Party of Australia, Malcolm Turnbull, die geplante Reform des „Migration Acts“ von 1958, die in der kommenden Woche ins australische Parlament eingebracht werden soll.
.
Diese sieht nach Angaben des Sydney Morning Herald ein lebenslanges Einreiseverbot für all jene Menschen vor, die als Bootsflüchtlinge illegal versuchen, über eingerichtete Auffanglager auf Papua-Neuguinea oder Nauru australisches Festland zu betreten. Dabei soll es auch ohne Belang sein, ob es sich um klassische Armutsmigration handelt oder touristische, geschäftliche oder familiäre Gründe hinter dem Versuch stehen.
.
Quelle
.
.