Rotterdam: Polizei schießt auf Demonstranten

Rotterdam: Polizei schießt auf Demonstranten

Bei einer Demonstration gegen die 2G-Regel und Corona-Politik in Rotterdam schoß die Polizei auf Demonstranten. Erschütternde Videoaufnahmen zeigen, wie angeschossene Menschen zusammenbrechen. 

Anmerkung
Schüsse auf Demonstranten EIN GANZ GROSSER FEHLER !!! Offenbar hat die Einsatzleitung der Polizei zu häufig entsprechende Videos aus Minsk gesehen.
Falls diese Annahme zutrifft, lieber Herr Rutte, kann es nicht schaden, sich auf neue Aufgaben vorzubereiten, meint 
Ihr Oeconomicus

Livestreams von der erwarteten Mega-Demo in Wien

Livestreams von der erwarteten Mega-Demo in Wien gegen Impfpflicht und Lockdown

 Livestream 1 – „Demo für die Freiheit“

 

 

Livestream 2 „Kippt die Stimmung in Österreich?“

 

Weitere Livestreams

Zwischen-Bericht

Bei Protesten in Wien gegen die Corona-Maßnahmen in Österreich haben sich bislang nach Schätzungen der Behörden rund 30.000 Menschen versammelt. Ein großer Protestzug legte am Samstagnachmittag weite Teile des Verkehrs in der Wiener Innenstadt lahm. „Die Stimmung ist aufgeheizt“, sagte ein Polizeisprecher. Es sei zu mehreren Festnahmen gekommen. Einige Teilnehmer warfen nach Beobachtungen von Medien Flaschen auf die Polizisten. Mehr als 1.300 Beamte wurden mobilisiert, das Innenministerium befürchtete die Teilnahme von Rechtsextremen und Hooligans.
Zur größten Protestveranstaltung hatte die FPÖ aufgerufen. Die Regierung rechnete mit bis zu 15,000 Teilnehmern, die FPÖ sprach von 100,000 zu erwartenden Demonstranten.
Bei der Kundgebung gilt eine Maskenpflicht, die jedoch von vielen offenbar nicht eingehalten wurde.