Nach Impfung mit Pfizer / BioNTech Vaccine 29 Todesfälle in Norwegen

Nach Impfung mit Pfizer / BioNTech Vaccine 29 Todesfälle in Norwegen

 

 

 

The situation in Norway has escalated significantly as the Scandi nation has now registered a total of 29 deaths among people over the age of 75 who’ve had their first COVID-19 vaccination shot.

As Bloomberg reports, this adds six to the number of known fatalities in Norway, and also lowers the age group thought to be affected from 80.

Until Friday, Pfizer/BioNTech was the only vaccine available in Norway, and “all deaths are thus linked to this vaccine,” the Norwegian Medicines Agency said in a written response to Bloomberg on Saturday.

“Most people have experienced the expected side effects of the vaccine, such as nausea and vomiting, fever, local reactions at the injection site, and worsening of their underlying condition.”

Norway’s experience has prompted the country to suggest that Covid-19 vaccines may be too risky for the very old and terminally ill… the exact group that ‚the science‘ shows are actually at risk from this virus.

according news:

NIPH: Daily report and statistics about coronavirus and COVID-19


Weiteres Impfopfer? Belgier stirbt fünf Tage nach Verabreichung von BioNTech/Pfizer-Vakzin

Weiteres Impfopfer?
Belgier stirbt fünf Tage nach Verabreichung von BioNTech/Pfizer-Vakzin

Fünf Tage nach einer Impfung verstarb ein älterer Belgier mit gesundheitlichen Problemen. Die Gesundheitsbehörde leitete eine Untersuchung ein. Auch in Deutschland verstarben sieben Geimpfte derselben Risikogruppe. Als Ursache wird auf deren „Grunderkrankungen“ verwiesen.

Zwischenbemerkung

Warum werden eigentliche Personen geimpft, bei denen „Grunderkrankungen“ vorliegen ? Eine denkbare Antwort, etwa „weil diese Menschen dies wollen“ könnte man nur dann akzeptieren, wenn diese Personen (nach eingehender medizinischer Voruntersuchung( unter Aufsicht eines Juristen, bestenfalls eines Notars schonungslos darüber aufgeklärt würden, welche Folgen die Impfung schlimmstenfalls nach sich ziehen könnte! Sollte eine solche umfassende Aufklärung nicht erfolgen, erscheint es dringend geboten, dass die Damen und Herren des Bundestages sehr zeitnah die Regierung dazu auffordern, ein entsprechendes, substantielles Staatshaftungsgesetz zur Abstimmung vorzulegen.

Einige offene Worte . der Amtsärztin vom Gesundheitsamt Stendahl zu dem Themenbereich Covid-19 Zahlen, Impfung usw. sind im nachfolgenden Video-Clip dargestellt:

[…]
Der belgische Impfarzt Pierre van Damme erklärte dazu:

„Allergien auf Nahrungsmittel, Latex, Penicillin oder Heuschnupfen sind keine Kontraindikationen. Was wir genau beobachten, sind Menschen, die allergisch auf die Bestandteile des Impfstoffs reagieren. Das gilt auch für jemanden, der in der Vergangenheit eine anaphylaktische Reaktion auf einen anderen Impfstoff hatte.“

In Deutschland wurden bereits über 840.000 Personen der ersten Risikogruppe geimpft. In den meisten Fällen haben die Personen die Impfung gut vertragen. Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) sammelt Meldungen über Nebenwirkungen. Seit dem Impfstart bis zum letzten Sonntag gingen hier 325 Verdachtsfälle von Nebenwirkungen ein. Auch hier wurde mit dem Impfstoff von BioNTech/Pfizer geimpft.
[…]
Quelle


Homeland Security Committee-Bericht über Joe & Hunter Bidens Finanzgeschäfte mit ausländischen Regierungen

Homeland Security Committee-Bericht
über Joe & Hunter Bidens Finanzgeschäfte mit ausländischen Regierungen

Der Ausschuss für innere Sicherheit und Regierungsangelegenheiten des Senats schließt einen Bericht HSGAC_Finance_Report_FINAL mit Beweisen dafür ab, dass Joe und Hunter Biden Finanzgeschäfte mit ausländischen Regierungen abgeschlossen haben.

Der Bericht beschreibt, wie die Familie Biden den Zugang zur Regierungspolitik zum persönlichen finanziellen Vorteil verkauft hat.

Angesichts des Umfangs der Beweise, die auf massive Interessenkonflikte hinweisen, ist es gelinde ausgedrückt erstaunlich, dass Joe Biden zumindest bis zum 20. Januar die Rolle des „President elect“ spielen darf.
[…]
Source

.
.

korrespondierende Beiträge

.

14.05.2014:
Jetzt wird die Beute aufgeteilt: Biden’s family business

.
.

10.12.2015:
Sohn von Joe Biden in ukrainische Korruption verwickelt ?

.