BAMF bringt erwiesene Passfälschungen nicht zur Anzeige


BAMF bringt erwiesene Passfälschungen nicht zur Anzeige
.
Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) erstattet nach der Entdeckung von gefälschten Pässen angeblich so gut wie nie Anzeige. Das berichtet die „Welt am Sonntag“ unter Berufung auf Sicherheitskreise. Konkrete Nachfragen dazu habe das BAMF nicht beantwortet. Im ersten Halbjahr 2016 überprüfte die Nürnberger Behörde laut „Welt am Sonntag“ insgesamt 217.465 Pässe, Geburtsurkunden oder Führerscheine von Asylsuchenden.
.
Bei rund einem Prozent (2.273 Fälle) habe die physikalisch-technische Urkundenuntersuchung des BAMF schwere gerichtsfeste Manipulationen bemerkt. Im Raum stehe damit der Verdacht der Urkundenfälschung. Das kann mit fünf Jahren Gefängnis bestraft werden.
.
Der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) forderte die Behörde auf, künftig bei jedem gefälschten Pass Anzeige zu erstatten.
„Es kann nicht die Aufgabe des BAMF sein, zu entscheiden, ob eine Anzeige angemessen ist oder nicht“
sagte der Vize-Vorsitzende Michael Böhl.
[…]
Contra-Magazin
.

3 Kommentare on “BAMF bringt erwiesene Passfälschungen nicht zur Anzeige”

  1. Freiwild sagt:

    Warum sollten unsere Agenturen diese Fälschungen zur Anzeige bringen und mit bis zu 5 Jahren Gefängnis bestrafen ?
    Diese nachgewiesenen Fälschungen zu ahnden bedeutet ein riesiger Verwaltungsaufwand -(von den Kosten ganz zu schweigen) ,,zumal unsere Gefängnissen mit auserlesenen Merkelschen „Fachkräften „schon überquellen .

    Berliner Haftanstalten: Über 90% Moslems

    http://www.trendings.de/trending-topics/berliner-haftanstalten-90-prozent-moslems-422

    Strafvollzugsbeamte warnen: Plätze in U-Haft werden knapp

    In NRW ist die Lage besonders angespannt .
    Leider hat das Bundesjustizministerium darüber keine Erkenntnisse – warum auch, sollte man die Herrschaften im Bundesjustizministerium mit Fakten belasten ?
    Einem Hr .Mass ,scheint die Jagd auf „Hetzer“,welche im Internet auf die steigende Zahl von Ausländerkriminalität aufmerksam machen und diese als Bürger dieses Landes ,berechtigt anprangern, viel ,viel wichtiger zu sein .
    Für diese angeblichen „Hetzer“ wird immer ein Plätzchen „hinter Schwedischen Gardinen“ frei sein und gerade für Deutsche, wird auch kein Aufwand /Kosten gescheut ,sie wegen angeblicher „Volksverhetzung “ Rechtspopulismus / Ausländerhetze abzustrafen .

    Folgen der Flüchtlingskrise: Strafvollzugsbeamte warnen: Plätze in U-Haft werden knapp

    http://www.noz.de/deutschland-welt/politik/artikel/685121/strafvollzugsbeamte-warnen-platze-in-u-haft-werden-knapp-2

    Wer es duldet ,dass in München eine Schlepper- und Schleusertagung zur „Imageaufbesserung“ und Kampagnenplanung stattfindet ,warum sollte man sich da selbst das gut florierende Geschäft kaputt machen, in dem man erwiesenen
    Passfälschung nachgeht ?

    Der Bayerische Flüchtlingsrat hat im Oktober 2015 eine „Internationale Schlepper- und Schleusertagung“ veranstaltet

    „Wichtig ist, ob der Schlepper seinen Job macht“

    http://www.sueddeutsche.de/politik/tagung-zu-schleusern-wichtig-ist-ob-der-schlepper-seinen-job-macht-1.2700857

    https://www.muenchner-kammerspiele.de/2-internationale-schlepper-schleusertagung-2015

    https://conservo.wordpress.com/2015/09/24/schlepper-und-schleusertagung-zur-imageaufbesserung-und-kampagnenplanung/

    „Der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) forderte die Behörde auf, künftig bei jedem gefälschten Pass Anzeige zu erstatten“

    .Das muss man sich mal geben ,der „Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK)“ !! forderte die Behörde auf“

    Ist nicht schon allein daran“ Schlepper- und Schleusertagung“ /“Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) ist doch zu erkennen ,wo wir in unserm angeblichen „Rechtsstaat“ „gelandet “ sind -oder ?

    Also in Zukunft bitte nicht aufregen,wenn nicht mehr alles so „läuft “ wie vor Jahren noch und das so langsam alles aus den „Fugen „gerät .
    Der weltweit bewunderten deutschen Ordnung und Gründlichkeit sagen wir doch gerne
    „Adieu“,denn so ist das nun mal ,bei einer gezielten „Umvolkung“, sollte man da nicht als Bürger dieses Landes einfach still sein (wenn nicht,, ist man automatisch „RECHTS“und wer will das schon ,dass Mass und Kahane arbeitstechnisch noch mehr „belastet “ werden ? ) und eine große Portion Toleranz den Organisatoren des Menschenhandels gegenüber walten lassen ?.

    Gefällt mir

  2. Freiwild sagt:

    @Dr. Dietmar Siebholz

    **“….unser Rechtsstaat schon jetzt in die Knie?.“

    sind Sie sicher ,dass wir diesen jemals hatten ?

    *“*aber wer fordert dieses Verhalten?“

    ich glaube, man muss sich in diesem Land einfach von Wunsch und Wirklichkeit freimachen .

    BR(I)D

    http://www.agmiw.org/?page_id=793

    https://de.wikipedia.org/wiki/Rechtsstaat_(Deutschland,_geltendes_Verfassungsrecht)

    http://www.freiheitistselbstbestimmtesleben.de/doc_txt/EGMR_Urteil_75529_01.txt

    http://schaebel.de/was-mich-aergert/steuern/schriftverkehr-steuerrueckforderung/001548/

    Gefällt mir

  3. Dr. Dietmar Siebholz sagt:

    Was ist das für ein System? Wenn eine Behörde im Zusammenhang mit einer Antragstellung Informationen enthält, die eine Straftat nahelegen, dann MUSS diese Behörde Strafantrag stellen oder eine entsprechende andere Behörde dazu beauftragen.

    Wer das nicht tut bei Offizialdelikten, macht sich strafbar. So wäre unsere Justiz und die anderen Behörden schon verkommen, aber wer fordert dieses Verhalten? Ist das nicht Beihilfe oder sogar Strafvereitelung? Verdammt, geht denn wegen dieser Immigranten unser Rechtsstaat schon jetzt in die Knie?.

    Beste Grüße

    Dr. Dietmar Siebholz

    Gefällt mir


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s