‚Wir schaffen das‘ zeigt erste Erfolge: die Aburteilung durch den Souverän


.
Wir schaffen das
zeigt erste Erfolge:

die Aburteilung durch den Souverän
.
Wie wir spätestens seit den Rettungsabenteuern des als Friedenswährung titulierten aufgezwungenen gemeinsamen Zahlungsmittels wissen, segelt Merkel mit ihren Alleingängen in gefährlichen Gewässern, die an absolutistischen Führungsanspruch der Stuarts wie etwa unter Karl I. erinnern.
.
Dieser -wenn auch späte- Erkenntnisgewinn wurde durch Merkels autokratisch wirkenden Umgang mit und in der Flüchtlingskrise einem stetig wachsenden Bevölkerungsanteil bewusst.
.
Bevor nun die Platzhalterin im Kanzleramt noch weiteren Schaden anrichten kann, wie etwa bei der Durchsetzung von TTIP, nötigenfalls auch durch die CETA-Hintertür- verpasste ihr zunächst der Souverän in Mecklenburg-Vorpommern einen ebenso schmerzhaften wie hochnot-peinlichen Warnschuss.
.
Erste Reaktionen ihrer unterwürfigen Entourage lassen befürchten, dass auch weiterhin mit absolutistischem Gedankengut gegen den Willen des Volkes durchregiert werden soll.
.
Dieser Eindruck wird auch durch den CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber befeuert, der sich dazu befleißigt fühlte, darzulegen, was die CDU von der AfD trennt.
.
Dabei führte er plakativ an, dass die AfD dem russischen Staatspräsidenten hinterherlaufe. Tauber vergisst dabei, dass erstens. Steinmeier und Merkel längst die Notwendigkeit erkannt haben, Vladimir Putin bei den vielfältigen Fragen internationaler Krisenherde mit einzubinden und beschäftigt sich zweitens nicht damit, dass man oft gut beraten ist, gute Argumente auch seitens politischer oder ideologischer Gegner aufzunehmen, sofern diese schlichtweg stimmig sind.
.
Da es Tauber in diesem Zusammenhang wohlweislich unterlässt, sich auch mit der nahezu kritiklosen Haltung der Regierung gegenüber kriegstreibenden Freunden auseinanderzusetzen, erscheint es schwierig bis unmöglich, Taubers Haltung etwas positives abzugewinnen.
.
Doch damit nicht genug:
Tauber prangert ebenso die AfD-Haltung bezüglich NATO, demokratiefeindlicher Politik seitens der EU und der Ablehnung einer zukunftsfeindlichen gemeinsamen Währung, an.
.
Bei der Gelegenheit hat Tauber vermutlich nur vergessen zu erwähnen, dass sich die AfD auch für Volksabstimmungen nach Schweizer Modell einsetzt und eine Ausdehnung innertürkischer Konflikte in Deutschland befürchtet.
.
Genau solche Denkverbote sind bestens dazu geeignet, die Wählerabkehr von der CDU und allen Parteien, die sich in ähnlicher Weise aufstellen, zu verstärken.
.
Aber genau dies ficht ihn offenbar nicht an. Anscheinend glaubt er, mit der Sprechblase „Wir haben verstanden“ das Wähler-Misstrauen in Merkel, der CDU und in die Blockparteien auflösen zu können. Dies könnte sich jedoch als Trugschluss herausstellen.
.
Pflichtschuldigst hatte sich Tauber zuvor gegen parteiinterne Kritik an der Kanzlerin gewehrt und flötete
.
„Angela Merkel hat uns durch viele Krisen geführt, sie wird es auch diesmal tun“
.
Diese Haltung erscheint ebenso betrüblich wie realitätsfern, da gerade Merkel ein Händchen dafür zu haben scheint, so manche Krise erst auszulösen.
.
All dies lässt den Schluss zu, dass Herr Tauber und seinesgleichen leider NICHTS verstanden haben, oder schlimmer noch, gar nicht erst verstehen wollen !
.
Vielleicht ist es auch bereits zu spät, einen diesbezüglich notwendigen refresh der Synapsen-Konditionierung solcher Politiker zu erwarten.
.
.
Wolfgang Bosbach vertritt hinsichtlich der politischen Zukunft von Angela Merkel die  Meinung, dass in dieser für die CDU schwierigen Situation der Beginn einer Personaldebatte wohl mehr Probleme schaffen als lösen würde, eine Haltung die vielleicht auch dem Umstand geschuldet sein mag, dass Merkel rechtzeitig alle denkbaren Mitbewerber mit Unterstützung der Partei schlichtweg weggebissen hat.
.
.
Parteivize Armin Laschet glaubt, das „die Demokraten“ nun „mit sachlichen Argumenten“ den Aufstieg der AfD stoppen müssten.
Da es in der Vergangenheit hierzu reichlich Gelegenheit gab, kommt diese Einsicht etwas zu spät !
Aber geschenkt, schließlich hat Laschek bis zur Landtagswahl in NRW am 14. Mai 2017 hinreichend Zeit, sich statt mit Beruhungsmitteln, Diskriminierung und dem Versuch gezielter Volksverdummung ausgiebig mit sachlichen Debatten zu profilieren.
.
Herrn Laschek ist zu wünschen, dass er dabei die semantische Verfremdung des auch von ihm gern genommenen Begriffs „radikal“ also solche erkennt und sich statt dessen mit der lateinischer Wortherkunft „radix“, also der Wurzel oder umgangssprachlich, Ursache beschäftigt.
Aber Vorsicht: der daraus erwachsende Erkenntnisgewinn könnte lauten, dass so manche politische AfD-Position genau von jenen Wurzeln bzw. Ursachen abgeleitet sein könnte.
.
Zur Vermeidung weiterer CDU-Wahldebakel bedarf es also nicht irgendwelcher politischen Erklärungsversuche, sondern insbesondere neuer Inhalte und Handlungen, die dazu geeignet sich,  das sorgenvolle Volksempfinden zu lindern.
.
.
Wie der Spiegel berichtet, hat sich zwischenzeitlich auch die Kanzlerin aus Hangzhou in die Debatte eingeschaltet und räumte dabei eine Mitverantwortung für das Wahlergebnis ein.
Mit dem Ausgang der Wahl sei Sie sehr unzufrieden, da bundespolitische Themen, namentlich die Flüchtlingspolitik alles andere überlagert habe.
Nun müssten alle -auch Sie selbst- darüber nachdenken, wie sie Vertrauen zurückgewinnen könnten. Eine inhaltliche Kurskorrektur lehnte sie aber ab und bekräftigte:
.

 

„Ich halte die Entscheidungen, so wie sie getroffen wurden, für richtig.
Aber wir haben noch viel zu tun.“

 

.
Die CDU habe bereits Ende 2015 angekündigt, dass sich die Aufnahme einer so großen Zahl von Flüchtlingen nicht wiederholen dürfe. Heute zeigte die rapide gesunkene Zahl der Neuankömmlinge, dass diese Reduzierung auch gelungen sei.
.
Als Herausforderung bezeichnete Merkel zum einen die Integration der Flüchtlinge und zum anderen die Rückführungen von Menschen ohne Aufenthaltstitel. Man wolle „humanitäre Verantwortung leben“, aber diejenigen, die kein Bleiberecht hätten, „müssen unser Land verlassen“.
.
Einsicht klingt irgendwie anders, womit anzunehmen ist, dass Merkel auch weiterhin von eigensinnigen oder störrischen Motiven geleitet sein mag.
.
Vorsorglich sollte die Kanzlerin dieses Statement aufschreiben, um es nach den Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin und zu den Bezirksverordnetenversammlungen am 18. September, bei Bedarf wortgleich wiederholen zu können.
.
Dabei wäre es hilfreich, wenn die Kanzlerinnen-Flüsterer hinsichtlich des vermeintlichen Flüchtlingsrückgang erwähnen würden, dass nicht Merkel, sondern Österreich, Mazedonien und Teile der Visegrád-Gruppe dafür sorgten, dass die Balkanroute weitestgehend versperrt wurde.
.
Was die Reduzierung der Neuankömmlinge anbelangt, so handelt es sich derzeit um Mutmaßungen, da derzeit nicht absehbar ist, ob dieser Trend angesichts zunehmender Ankömmlinge aus Libyen und Ägypten die in Italien anlanden, auch so bleiben wird.
.
Hinsichtlich der Rückführung von Flüchtlingen ohne Bleiberecht, sollte sich die Kanzlerin dahingehend informieren lassen, dass besondere Schlaumeier mit muslimischem Hintergrund zum Christentum konvertieren, was ein schwerwiegendes Abschiebehemmnis bedeutet, da die Scharia in solchen Fällen die Todesstrafe fordert.
.
Derzeit erscheint es müßig, der Kanzlerin die menschliche Größe für wirklichkeitsnahe Einsichten zu wünschen.
Möglicherweise könnte Horst Seehofer den dazu notwendigen Hebel ansetzen, sofern er tatsächlich den Mut aufbringen würde, den Geist von Kreuth aus der Flasche zu befreien, eine Maßnahme, die das schwesterliche Verhältnis zwischen CDU/CSU dauerhaft vergiften würde.
.
Ihr Oeconomicus
.
.
korrespondierende Beiträge
.
.
08.09.2016
Kurswechsel: Merkel, Maß und Migration
.

.
.
05.09.2016, 08:04 Uhr
Kommentar von Nikolas Blome:
„Was uns die Wahl in Meck-Pomm lehrt“
.

13 Kommentare on “‚Wir schaffen das‘ zeigt erste Erfolge: die Aburteilung durch den Souverän”

  1. Folgt man der Unkontrollierbarkeit der Geheimdienste in der BRD , liegt die Vermutung nahe, dass es kaum möglich ist eine neue Partei ohne Geheimdienst gründen zu können.

    Sobald dazu Fakten und Vergleiche interpretiert werden kommt die Ausgrenzung der Kommentatoren und Aufklärer oder deren zielgerichteten persönlichen Verleumdung.

    Egal wo man tiefer reingeht und detailliert analysiert findet man Sumpf und kein echtes Fundament.., die mitteldeutsche Bewegung in der AfD wird demnächst sicherlich zielgerichtet mit gebrieften Köpfen besetzt.

    Geld regiert die Welt und wer regiert das Geld?

    Also, halten Sie durch und behalten Sie ihren Mut und ihre Zuversicht.

    In der Regel geschehen echte Veränderungen nicht durch Plan oder Gesetze, sondern durch Zufal … oder?
    … und weil der Zufall es will findet man einen Zugang zu außerparteilichen Bewegungen, die nicht parteilicher Disziplin unterliegen.

    Viel Glück

    Uwe E. Mertens …. freue mich auf ihre nächsten Beiträge.

    PS:
    Schauen Sie sich mal an, welche intensiven Bemühungen es gibt, deutsche Mittelständler nach China mittels organisiertee Besuche zu senden. Damit die dort nach Möglichkeit ihr Wissen verschenken, schon aus dem Grund, dass sie von „Deutschland“ enttäuscht sind.

    Wir sind total hilflos und gefügig … trottelhaft … und das bleibt alternativlos.

    Gefällt mir

  2. Freiwild sagt:

    ‚Wir schaffen das‘ zeigt erste „Erfolge“ …

    ..in dem sich der Bürger u.a. mit Multi-Kulti-Problemen, sich mit nicht zivilisiert verhaltenden „Neusiedlern“ herumschlagen darf und bei kriminellen Verhalten dieser besonderen Spezies der Bürger dann kaum Unterstützung durch Polizei und Justiz erfährt.

    Im Gegenteil, man ist auch noch selbst schuld, wenn man „eine „übergebraten“ bekommt, ausgeraubt und halbtot geschlagen wird.
    Wie geschehen „bedankt „sich eine GRÜNEN-Politikern noch für die Mehrfach-Vergewaltigung von drei Migranten -da fragt man sich als Bürger natürlich, in welchem Film bin ich eigentlich hier gelandet ?

    https://politikstube.com/skandal-kinder-selbst-schuld-wenn-fluechtling-sie-unsittlich-beruehrt/

    Das Wahlergebnis ist für mich eine eindeutige Abstrafung für vielfachen Gesetzesbruch und Volksverrat, also Merkmale, die man in so genannten Willkürstaaten vermutet.

    Starker Kriminalitätszuwachs wegen Flüchtlingen und Migranten

    http://www.polifakt.de/starker-kriminalitaetszuwachs-wegen-fluechtlingen-und-migranten/

    Flüchtling ?
    Flüchtlinge, welche angeblich aus Kriegs- Kriminalitätsszenarien fliehen, werden im Handumdrehen im neuen Gastland da sie bestens versorgt so schnell kriminell ?

    Sorry, da stimmt doch etwas nicht, was für eine „Spezies“ Mensch wurde uns da wohl ins Land gesetzt ?
    (… ich denke dabei auch an die massenhaft unkontrollierte Einwanderung von Salafisten, die der Gruppe von traumatisieren Kriegsflüchtlingen zugeordnet haben, aber wohl anderes im Sinne haben.

    http://www.krone.at/oesterreich/fluechtlinge-geheimer-asylbericht-sorgt-fuer-wirbel-sicherheit-in-gefahr-story-473508

    Wie viele hochgefährliche Terroristen sind schon ins Land gedrungen ?
    Wo finden diese Unterschlupf ?
    Wovon leben diese Leute einschließlich jener noch unregistrierten Personen, die sich mit unbekanntem Ziel davongemacht haben ?

    Wer also auf drei zählen kann muss vermutlich nicht raten.

    Bei mir hat es „geklingelt“ als unsere Regierung kürzlich den Bürgern empfahl vorsorglich Notvorräte und Trinkwasser zu bunkern. Reine Vorsichtsmaßnahme, oder wissen die mehr als wir ?

    Gefällt mir

  3. Natur Freundin sagt:

    Ich kann nur hoffen, dass die AfD-Wähler nicht nur einen – sehr verständlichen – Protest insbesondere gegen die Flüchtlingspolitik ausdrücken wollten.
    Dann wäre der Erfolg der AfD tatsächlich nur ein Strohfeuer.

    Ich hoffe sehr, dass die Kritik fundamentaler ist und sich generell dagegen wendet, dass uns ständig vorgeschrieben wird, was wir zu denken und wie wir zu handeln haben und dass wir keinerlei Möglichkeit haben, etwas dagegen zu tun.

    Dass es nicht gerade leicht sein wird, dieses Joch abzuschütteln, liegt auf der Hand. Die Herrschenden werden sich ihre Macht nicht einfach beschneiden lassen und von uns Deutschen erst recht nicht.

    Noch haben wohl viel zu wenige Menschen erkannt, was da vor sich geht, aber ich hoffe sehr, dass es mehr werden.

    In einem Punkt bin ich mir aber sicher: Es kommt alles so, wie es kommen muss.

    Gefällt mir

  4. Oeconomicus, selbst auf die Gefahr hin, das Sie nicht die Größe finden könnten, gedudig Gegenreaktionen zu ertragen, sage ich Ihnen, als einer der aus Mecklenburg-Vorpommern kommt, der die Lage im Land genau einschätzen kann.

    Die AfD hat nur aus Protest gewonnen, nicht aus eigener Leistung.
    Herr Holm und seine Truppe muss erst zeigen, was sie drauf haben und ob sie, die AfD überhaupt über den Tellerand schauen können.

    Sie lieber Oeconomicus haben hier einst über den Herrn von Thünen berichtet, dieser Mann wurde vor 200 Jahren hier im Land geboren.
    Ich persönlich schätze ein und ich weiß wovon ich rede, das dieser Mann, der schon 100 Jahre auf dem Friedhof seine Tage im Dunkel verbringt, alternativer war als diese Alternative.

    Der ich hoch anrechne, sich von Sportsfreund Lucke und seinen Finanzonkel Henke getrennt zu haben.

    Leide sieht die Masse der Alternative in Sachen Zukunft noch nicht so nach einer echten Alternative aus.

    Also Oeconomicus, Politik ist ein schmutziges Geschäft, wir beiden alten Herren wissen dies.

    Also Vorsicht, Merkel soll man nicht unterschätzen.
    Der Hamurger Bürgermeister, ein SPD-Mann, den ich eigentlich nicht leiden kann, hat heute positiv über die aufrechte
    Haltung von Frau Dr. Merkel gesprochen.

    Alles kann ich Ihnen in ihren Eifer, Frau Dr. Merkel um die Ohren hauen zu wollen nicht auftischen, weil ich ja weiß welche Rolle Frau Merkel zu spielen hat.

    Aber mein lieber Oeconomicus, gehen Sie bitte nicht unüberlegt auf einen Hetzarm, den Ihnen Fremde aus der Abteilung „Teile und Herrsche“ hinhalten wird.

    Helfen Sie lieber mit, den Vorhang zurückzuziehen, um die Hintermänner ans Licht zu zerren, die uns Deutsche an Bindfäden tanzen lassen.

    Kleiner Nachtrag für Eingeweihte kommt im Anschluss noch an diesen Kommentar und ich träume davon, das ich es gedanklich richtig interpretieren.

    Bleiben Sie aufrecht und versuche Sie, mitzuhelfen jeder Form von Gehirnwäsche aus unserem Volk zu beseitigen, der zur Massenverblödung in höchstem Maße führte.

    Bleiben Sie tapfer und wachsam!.

    Ihr Leser Uwe E. Mertens

    Basisdemokrat, Mensch, niemals in einer Partei,
    Teilweise Koordinator innerhalb des Neuen Forums 1989,
    bereit zur Wende Teil II in Deutschland für Deutschland.

    … der Leckerbissen folgt für Leute ohne Verblödungsvorsprung ein kleines Hoffnungszeichen!

    Gefällt 1 Person

    • Oeconomicus sagt:

      Lieber Herr Mertens,

      allerbesten Dank für Ihre freundlichen Worte und Einschätzungen.

      Gestatten Sie mir dazu einige Anmerkungen:

      1. Bin ich für jegliche Gegenmeinung dankbar

      2. Liegt es auf der Hand, dass die AfD im wesentlichen von Protestwählern gewählt wurde.

      3. Gab es mal eine neue Partei, deren Abgeordneten im Bundestag strickten, oder mit Laufschuhen kickten und naturgemäß weder Ernst genommen wurden, noch irgendwelche politische Erfahrung vorweisen konnten.
      Es wird sich also herausstellen, ob die gewählten AfD-Abgeordneten das standing, die Geduld und das politische Feingefühl zeigen, um sich zu bewähren und damit das Vertrauen ihrer Wähler zu bestätigen.

      4. Gehöre ich -wie Sie wissen- aus vielerlei sachlichen Gründen nicht zum Fanclub von Lucke oder Henkel.

      5. Liegt es mir fern, Frau Dr. Merkel etwas „um die Ohren zu hauen“ – vielmehr versuche ich Inkonsistenzen ihrer jeweiligen Haltung zu thematisieren und/oder Denkverbote aufzuzeigen.

      6. Versuche ich weder unüberlegt noch hetzerisch meine Argumente darzulegen.

      7. Gehöre ich nicht zu den politischen Beobachtern, die Macht und Einfluss von Merkel oder der CDU unterschätzen. Jedoch fühle ich mich als langjähriger, unkritischer CDU-Wähler verraten, ein Gefühl das sich Ende der 1990er Jahre, vor Einführung der Gemeinschaftswährung aus rein sachlichen Gründen bei mir einschlich!

      8. Gehöre ich nicht der AfD an, sondern beobachte sehr aufmerksam deren Wirken ebenso, wie die entsprechenden Auftritte mit einem ebenso kritischen Empfinden, wie ich dies bei anderen Parteien anwende.

      Das Grundsatzprogramm hinsichtlich ökonomisch relevanter Themen findet weitestgehend mein Wohlgefallen, auch wenn es diesbezüglich an markanten Stellen noch Erweiterungsbedarf gibt.

      Wir wissen jedoch, dass es zwischen hübsch formulierten Thesen auch noch deren Umsetzung bedarf.
      Bleibt also abzuwarten, wie diese aussehen wird.

      Soweit erstmal meine 2-Cent.

      Herzlichst

      Ihr Oeconomicus

      Gefällt 1 Person

      • Einverstanden, die 2-Cent sind erstmal ihre, ich kann nur gewinnen, wenn ich auch verlieren kann.

        Sportsfreund Wolfgang Bosbach, kommt sicherlich einer besonderen Ecke, ein echter Medizinmann, der lieber Drogist hätte werden sollen.

        Zu nett manchmal, aber das Geldsystem hat der trotz Hilfestellung von Hankel nicht gut rüberbringen können.
        Seiner Kanzlerin konnte der fast nie an dieser Stelle aushelfen, keiner in der CDU konnte dies bisher mal nur annähernd ordentlich auf die Reihe bringen.

        Da konnte die Alternative (AfD) natürlich voll reinhauen und sich profilieren.

        Zwar hat man sich von der Lucke/Henkel Vormundschaft erstklassig lösen können, nur ist man zur Zeit mit sich selbst beschäftigt und betreibt Holzhackerei innerlich und äußerlich … den Bären schon fressen wollen bevor er erlegt ist. Mitteldeutschland wird versucht von „Offizieren“ aus Westdeutschland zu entern.
        Dies wird die mitteldeutsche Basis nicht lange mitmachen wollen …wetten?

        Bisher waren in allen neuen parteilichen Gruppierungen fremdgesteuerte eingeschleust.

        Die AfD ist auf Grund der Patenschaft von Frau Dr. Merkel entstanden, ohne deren Gegendruck wäre es Alternativlos gewesen oder geblieben.

        Grundstätzlich kann Frau Dr. Merkel den dicken CDU-Dampfer nicht in der Mitte des Flusses halten und gleichzeitig noch die reinigen Wirbel an den Ufern steuern wollen.

        Kapitän sein zu wollen ist schon schwer, aber gleichzeitig auch noch Flußmeister und Quelle spielen zu wollen ist nicht machbar….oder?

        Fakt ist, an dem Mädel wird gezerrt und es braucht eine starke Seilschaft, wenn jetzt durch die vielen knochenharten Entscheidungen in der gegenwärtigen weltweiten Blindflugphase ständig Sicht- und Navigation wegbrechen ist es kaum möglich, perfekt zu sein.

        Wir Wohnzimmer -Matratzenschnarcher wissen langsam auch, das die Dienste, die geheimen Schlapphut – Banausen unkontrollierbar sind. Spätestens seit den NSU -berichten, seit den Folterberichten, seit den Hinweisen eines von Armin und eines Neskoskowisch sind wir kritischen B+ürger informiert, wir haben nicht nur eine starke Hochfinanzkraft, die aus den Hinterhalt wirkt.

        Wir wissen auch die Geheimendienste fahren Panzer nach eigenen Kalkül, was bitte schön soll der Mensch Angela alles voll in den Griff bekommen?

        der Schreihals Elsässer, der in meinem Heimatland, den großen leibhaftigen mit seinem Mikro spielt hat keine echte Ahnung, jagt ohne Muße von einem Durchblickstorytermin zum anderen und lässt seinen Brüller steigen.

        Mitteldeutschland läuft er jetzt hinterher, ich gab ihm schon vor Jahren den Tipp, sich um die Basisdemokraten um Jens Reich und von den damaligen Edagar Most über Währungen und anders aufklären zu lassen.

        Elsi der Luftgittarenspieler kritisiert die Kanzlerin darf er auch, sieht aber kooperative Signale kaum und drischt dermaßen ungekonnt, sich selbst schmückend mit diversen Vortragsrednern und Könnern ..

        Schachtschneider läßt die Karre laufen, andere auch Sportsfreund Schramm der Komiker knallte auch nur primitiv auf die Frau Merkel rein.

        Langsam wird es Zeit, das gegenstimmen lauter werden, es geht um Menschen und nicht nur um diese verdammte schmutzige Politik und diese unanständige Parteiengeschwätz.

        Ökonomicus, wir brauchen eine 3. Kaft außerhalb dieser parteilichen Machtstrukturen die nichts weiter sind als Blendgranaten, die uns als allgemeine Bevölkerung blenden, damit wir nicht erkennen … Demokratie ist nicht … es ist Diktatur.

        Wie weiter?

        Der Souverän ist tot, er ist vermanipuliert, mehrheitlich verblödet, gespalten in der Regel 50% Stimmabgeber … 50% behalten ihre Stimme und schweigen .. Die Lämmer schweigen, bis … ???

        Ich will ihre Ansicht jetzt nicht zerreden, Neues Denken, leider scheint der Plan, auch von Frau Dr. Merkel nicht aufzugehen, einen kernigen alternativen Ersatz für das Wegbrechen von FDP und Grüne zu bekommen.

        Obwohl, ist ja alles Theater, wir Beide wissen es und jeden Tag werden es mehr in der allgemeinen Bevölkerung weltweit, weil wir in einen Informationszeitalter leben und das ist die Chance für die Unterdrücker und die Unterdrückten .., alles klar, iiiiii – in der Regel gewinnen die Reichen, aber was ist Reichtum?

        Reichtum und Arbeit verpflichtet, frei sind nur die Vögel in der Luft, doch wer will schon vogelfrei und heimatlos sein?

        Packen wir es an, wir leben in einem universellen Betrug mit der Tendenz zum perfekten Verbrechen westlicher Prägung, warum nehmen wir nicht das östliche Konzept an und leben in Stämmen und Völkern mit dezentralen Autarkien mit horizontaler Struktur
        und schmeißen aus diesen alle krankhaften ungesunden Unterwerfungen und Beschneidungen etc. über Bord … bei der heutigen Informationsmöglichkeit kein Problem und bei der heutigen Hochtechnologiefähigkeit auch kein Problem.

        Wo, lieber Oeconomicus, wo sehen Sie ernsthafte alternative Denkanstöße in der AFD?
        Sind das denn nicht die gleichen Schwätzertexte der Old-Parteien?

        Es wird, leider ist ihre Parallele Plattform geolitico wohl unterlaufen, von Drohgebärden der Hardliner und vermutlich ist die Eignerfamilie auch an einem unsichtbaren Kanthaken.

        Mit dem Verzicht deren mutige Unabhängigkeit aufzugeben … vieleicht klärt und ein neuer Snowden irgendwann darüber mal auf.

        Also, halten Sie die Stellung für mögliche Gegenstimmen.

        Meine LRS-Schwäche bitte verzeihen, ich schreibe live und verdammt schnell!

        Gefällt mir

      • Zeit für Spielchen und hübsch formulierte Thesen gibt es nicht mehr.

        CDU und AfD in MV sollten sich zusammentun und die Regierung bilden wollen.

        Große Worte und das Ablassen von Thesen gab es genug, ob Alternative drinsteckt und ob die CDU alternativ bereit ist mit dem ahnungslosen Protestler gleich gegen die Gier zusammen auftreten zu wollen könnte und sollte gleich im ersten Anlauf probiert und gezeigt werden.

        Rumlabern kann jeder und dafür noch kassieren und Bötchen auf den Schweriner See fahren wollen kann jeder .., sollen die doch mal zeigen aus welchem Holz die Alternativen, alternativlos fähig sind.

        Ich schätze aber, der Herr Holm und Co. drückt sich, der hat nur dokumentiert oder hinterfragt, noch nie führende Fähigkeiten entwickelt … oder?

        Dier CDU, Kanzlerin Merkel braucht neue Partner … auch bundesweit.

        SPD und Linke eiern anderseits auch rum, was für eine Theaterspielchen.

        Wie lange geht sowas weltweit noch gut?

        Wir brauchen dringend als allgemeine Bevölkerung einen Weg um die Besten aus dem Volk an seine Spitze zu bringen, dafür sollte auch ein alternativer Weg gefunden werden.

        … oder Oeconomicus, wollen Sie und ich … und unsere Nachfolger diesen Ring noch weiter ständig durch die Nase ziehen lassen ?

        Gefällt mir

      • Oeconomicus sagt:

        „Ich schätze aber, der Herr Holm und Co. drückt sich, der hat nur dokumentiert oder hinterfragt, noch nie führende Fähigkeiten entwickelt … oder?“

        Ich kenne die konkreten Positionen des Herrn nicht und kann mir daher auch keine Bewertung erlauben.

        Aber jeder hat mal klein angefangen und mancher wächst auch mit seinen Aufgaben.

        Gefällt mir

      • Oeconomicus sagt:

        „Wir brauchen dringend als allgemeine Bevölkerung einen Weg um die Besten aus dem Volk an seine Spitze zu bringen, dafür sollte auch ein alternativer Weg gefunden werden.“

        Hehre Worte, ich frage mich nur, wie das gehen soll.
        Das Bildungsmonopol liegt beim Staat und welche das Angebot an politischer Bildung ist, wenn überhaupt politisch-korrekt gefärbt und beschäftigt sich idR kaum mit Ursachen und Wirkung, von Wechselwirkungen ganz zu schweigen.

        Wer schon häufiger an Dikussionen mit politisch interessierten teilgenommen hat, erlebt deutlich, wie gut doch der Club betreuter Denker funktioniert.

        Vielfach hört man Argumente, der meist keine oder sehr wenig eigene Denkleistung zugrunde liegt … oftmals ein Wiederkäuen medialer Vorgaben.

        Tja, und wenn dann noch fundamentale Wissensgrundlagen fehlen, ist es oft schwer, hilfreiche und/oder vertiefende Positionen so verständlich darzulegen, dass sich niemand auf „den Schlips getreten“ fühlt, oder sich darüber beschwert, das eine solche Leistung nicht mit wenigen Sätzen zu erbringen ist.

        Gefällt mir

      • Nicht nur die Merkel CDU ist bankrott … wer dies isoliert publiziert macht es sich zu einfach, das gesamte westliche Gesellschaftssystem ist im Bankrott-Modus.

        Wer zum Club betreuter Denker geht, hat nichts anderes zu ewarten, als weiter im Modus der Fremdsteuerung, oder wie Eingeweihte es darstellen, seinen Verblödungsvorsprung gegenüber em gesunden Menschenverstandes zu vergrößern.

        Aber ich will nicht polemisch werden.

        Fakt ist, die Vordenker müssen gangbare Wege finden und sich nicht durch Kritik ohne echten zukunftsweisenden Unterbau annähernd erkennbar zu zeigen. Dies hat nichts mit Taktik zu tun, sondern nur mit echten Wissensrückständen.

        Ich muß auch bei Ihnen mit Hausverbot rechnen, wenn ich meine Worte unter Beweislast stellen würde … ggf. trete ich dies an, wenn Sie mit eine ungekürzte Kommentierung ermöglichen.

        Kollektive Weisheit und Schwarmintelligenz sind Dinge, die dringend übergreifend erzeugt werden sollten.

        In der AFD-Symphatieszene gibt es für diese Dinge eine klare Zensur.

        Also folgt die AfD noch mehtrheitlich den Kampfmethoden der Hierachie und scheint die notwendige unabhängige horizontal wirkende Ebene aus den Bereich der klugen Bevölkerung nicht schaffen zu wollen.

        Für Ihre eigene Standpunktfindung, lieber Oeconomicus, ich lese fast alle textlichen Darstellungen mit nur die Frage?

        Was halten Sie von der sofortigen Einführung einer alterniven Parallel-Währung in der BRD, so wie wir das von der Schweiz mit den „wir“ kennen?

        Nochmal ganz langsam zum Mitlesen, Merkels CDU-Partei ist nicht alleine bankrott, bankrott ist das gesamte westliche gesellschaftliche System, zu dem alle systemischen Parteien gehören, denn diese sind der Garant und Bestandteil der Machtinstrumente der Herrschenden.
        Das Volk ist nur Papiertiger, echt Souverän ist in D. ohnehin keiner mehr.

        Reine Hetze bringt uns nicht ans Ziel, wir brauchen Kooperation und echtes Wissen um die Dinge.

        Oeconomicus, Sie und ich sollten uns benühen nur die reine Wahrheit und um das Schaffen von echten Wissengrundlagen zu bemühen.

        Im Moment ist Blindflug angesagt bis der Weltgeldbetrug u.a. beseitigt ist.

        Viele Grüße

        Gefällt mir

      • Oeconomicus sagt:

        Hallo lieber Herr Mertens,

        ein Kommentarverbot ist auf meinem Blog nicht notwendig, da jede Meinungsäußerung erst von mir gelesen und danach manuell freigeschaltet wird.

        Somit bleiben alle Kommentare im Rahmen gesetzlicher Bestimmungen und bieten Hate-Speech-Huntern keinen ernsthaften Anlass zu Beschwerden.

        Gefällt mir

      • Oeconomicus sagt:

        „Was halten Sie von der sofortigen Einführung einer alternativen Parallel-Währung in der BRD, so wie wir das von der Schweiz mit den „wir“ kennen?“

        Ich denke, wir haben noch eine ordentliche Wegstrecke vor uns, auf welcher wir ohne diesen Lösungsansatz auskommen müssen.
        Erst wenn es den Machtmonopolen nicht mehr möglich ist, weiterhin unbemerkt Zeit zu kaufen, muss über diese und vergleichbare Option nachgedacht werden.

        Ich nehme an, dass Ihnen diesbezüglicher Veröffentlichungen von Prof. Hankel (s. die folgenden beiden Querverweise) bekannt sind und ich bin dankbar dafür, dass ich mit ihm teilweise höchst kontrovers über die dort dargestellten Thesen und Erkenntnisse diskutieren durfte.

        https://oconomicus.wordpress.com/2013/03/21/prof-wilhelm-hankel-die-euro-bombe/

        https://oconomicus.wordpress.com/2013/04/22/prof-dr-wilhelm-hankel-einfuhrung-in-mein-buch-die-eurobombe-wird-entscharft/

        Gefällt mir


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s