Burkini-Fotoshooting löst Darbietungen mit Harpunen und feurigen Fahrzeugen aus


.
Burkini-Fotoshooting löst Darbietungen mit Harpunen und feurigen Fahrzeugen aus
.

.
.
Wie Le Monde bereits am 15.August berichtete, sollen Jugendliche an einem Strand in Korsika in Burkinis badende Frauen fotografiert haben.
.
Irgendwie hatten die Männer dreier Groß-Familien nordafrikanischen Ursprungs kein Verständnis für dieses Kulturerlebnis und gingen mit Messern und Harpunen auf die Jugendlichen los.
Unter Berufung auf lokale Ermittler berichtete BBC, dass dabei fünf Personen verletzt wurden. Dabei habe man die Attacken mittels feuriger Hintergrund-Beleuchtung, bei der sicher unabsichtlich drei Fahrzeuge ausbrannten, illuminiert.
.

.
.
Wie nachfolgende Video-Szenen belegen, fand das korsische Publikum die Darbietungen künstlerisch nicht ganz so wertvoll und brachte sich wirksam in das Geschehen ein.
.

.
.
Zwischenzeitlich wurden öffentliche Burkini-Modenschauen nun rechtmäßig von französischen Stränden verbannt:
Das Verwaltungsgericht in Nizza hat ein entsprechendes Verbot für zulässig erklärt.
Die Verschleierung würdige Frauen herab und sei daher nicht vereinbar mit ihrem Status in einer demokratischen Gesellschaft, heißt es in der Begründung.
.
Für ideologisch verbrämte Feministinnen und Human-Fundis eine willkommene Gelegenheit, diese Entscheidung unter Hinweis auf Menschenrechte, freie Entfaltung der Persönlichkeit, etc. zu verdammen.
.
Ihr Oeconomicus
.
.
follow-up, 18.06.2016
.
Moroccans on trial after Muslim beach attack in Corsica
.

.
.

2 Kommentare on “Burkini-Fotoshooting löst Darbietungen mit Harpunen und feurigen Fahrzeugen aus”

  1. Terry sagt:

    Unsere französischen Nachbarn und deren Gerichte scheinen da doch wohl ein Stückchen weiter in ihrer Entscheidungsfindung zu sein. Sehr viel weiter als das oftmals unerträgliche Dummgelaber unserer Entscheidungsträger, welche wohl von „Oben“ zur Auflage haben „es ja jedem recht zu machen“ und von daher ,sich lieber für ein „halbschwanger“ entscheiden, was natürlich dann zur Folge hat, dass solche Entscheidungen erneut für langlebigen „Zündstoff“ sorgen.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/burka-verbot-vollverschleierung-was-sich-nun-aendert-1.3128509

    Nach diesem Bericht freut es mich festzustellen:

    Es gibt sie doch noch, Menschen/Politiker/Richter mit gesundem Menschenverstand ,welche nicht so wie bei uns nur noch halbe Sachen anleiern, keine klaren Anordnungen ausgeben und dann der dadurch enstehenden Problematik nicht mehr gewachsen sind !

    Gefällt mir

    • Oeconomicus sagt:

      Für mich ist die Empörung über das Tragen von Burkinis weder nachvollziehbar, noch kann ich erkennen, was daran störend sein soll.
      Sofern solche Badetrachten fotografiert werden und dadurch seitens der Begleiter Gewalt ausgeht, hört mein diesbezügliches Verständnis jedoch auf!

      Gefällt mir


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s