Merkel allein zu Haus ?

Merkel allein zu Haus ?
.
Kanzlerin Merkel steht mit ihrer Forderung nach Flüchtlingskontingenten in der EU zunehmend alleine da.
Nun stellt sich auch die französische Regierung offen gegen das Vorhaben.
.
In einem Statement anläßlich der Münchner Sicherheitkonferenz äusserte Premierminister Valls, wichtig sei vor allem die Botschaft, dass Europa keine Flüchtlinge mehr aufnehme.
.
Valls lehnt eine Festlegung von Kontingenten für die Verteilung von Flüchtlingen in der EU rundweg ab. Er sei „nicht dafür“, einen festen Verteilmechanismus einzuführen und rief dazu auf, sich an die im September 2015 beschlossene Umverteilung von 160.000 Flüchtlingen zu halten, von welchen bislang erst 500 Personen tatsächlich verteilt werden konnten.
.
Frankreichs Haltung ist nicht nur vernünftig, sondern in Teilen vermutlich auch der wachsenden Zustimmung für den Front National geschuldet.
.
Im Lichte solcher Erkenntnisse bleibt für Merkel die bittere Erkenntnis ihres grandiosen Scheiterns:
die Seifenblase von der Europäischen Lösung wird platzen … und vielleicht nicht nur diese !!
.
Bald werden wir wissen, ob am Ende des Tages Merkels Lieblingsfloskel: „vom Ende her denken!“ sich als das herausstellt, was es ist: ein Rohrkrepierer!
.
In den Geschichtsbüchern wird nun nach Kohls „blühenden Landschaften“ auch Merkel’s „Wir schaffen das!“ als Beleg opportunistischer CDU-Überheblichkeit zu verzeichnen sein.
.
Merkel allein zu Haus ? – Wir wissen nicht wie das gehen soll, aber wir sollten es austesten, wir schaffen das!
.
Ihr Oeconomicus
.
.
korrespondierende Beiträge:
.
12.02.2015
Premierminister Valls zu Terrorismus, EU-Grenzsicherung und Migration
.
.
19.02.2001
FAZ: Flüchtlingsdrama in Frankreich entfacht Asyldebatte
.

Deutsches 8-Mann-Spezial-Kommando im Kampf gegen IS

Deutsches 8-Mann-Spezial-Kommando im Kampf gegen IS
.
Wie der britische Mirror bereits am 06. Februar in einem ausführlichen Bericht darstellte, unterstützt ein deutsches 8-Mann-Spezial-Kommando britische Truppen, die im Irak in einen IS-Hinterhalt gerieten.
.
Es ist davon auszugehen, dass sich die Jungs, deren Kampfeinsatz offenbar nicht vom Bundestag autorisiert wurde, noch in der Region aufhalten.
.
Da seitens der Bundesregierung aktuell kein diesbezügliches Statement zu finden ist, bleibt offen, ob die 8-Mann-Truppe entweder als „Urlauber“ oder gar „Fahnenflüchtige“ gegen den IS im Irak auf eigene Faust ein Zeichen setzen wollte. 😉
.
Ihr Oeconomicus
.