Schrei vor Glück oder vor den Folgen willkommenskultureller Trugschlüsse ?


Schrei vor Glück oder vor den Folgen willkommenskultureller Trugschlüsse ?
.
Medieninformationen zufolge hat der Online-Modehändler Zalando immer wieder Pakete in ein saarländisches Flüchtlingslager geschickt, ohne je Geld zu sehen. Trotzdem lieferte das Berliner Unternehmen immer weiter – ein Jahr lang.
.
Von Juni 2014 bis Juni 2015 hat Zalando 962 Bestellungen in einem Gesamtwert von € 181.188,75 nach Lebach geschickt. Stets auf Rechnung.
.
Dies geht aus einer Anzeige hervor, die das Unternehmen bei der Polizeiinspektion Lebach gestellt hat.
Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun wegen des Verdachts auf Betrug.
.
Wird sich in Erwartung staatlicher Kostenübernahme nun der Schrei vor Glück als Trugschluss herausstellen ?
.
Ihr Oeconomicus
.
.
ZALANDO – Der Internetriese und die Schattenseiten
.

.
.
Gnadenlos Billig: Wie Zalando und Co. seine Mitarbeiter ausbeutet
.

.
.
Der Samwer-Clan
.
.

One Comment on “Schrei vor Glück oder vor den Folgen willkommenskultureller Trugschlüsse ?”

  1. regentraum sagt:

    Hat dies auf kantodeaschrift rebloggt.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s