Eine von vielen Meldungen, die NICHT von den Wahrheitsmedien verbreitet wird !


Eine von vielen Meldungen, die NICHT von den Wahrheitsmedien verbreitet wird !
.
Wie das SCHWEIZMAGAZIN unter Bezug auf OSZE-Quellen meldet, haben Mitglieder der besonderen Überwachungsmission (SMM) der OSZE bereits am Montag berichtet, Artillerie der ukrainischen Streitkräfte auf dem Gebiet von Wolnowacha in der Oblast Donezk entdeckt zu haben.
.
Im Einzelnen stellte die Überwachungsmission fünf 152mm Panzerhaubitzen (2S19 ‚Msta-S‘) in der Nähe von dem von der Regierung kontrollierten Wolnowacha fest, von dem aus sie eigentlich hätten abgezogen werden müssen.
.
Die Missionsmitarbeiter beobachteten auch eine MT-12 100mm Panzerabwehrkanone im Bereich des von der Regierung kontrollierten Zolotoye und zwei Kampfpanzer (MBT) im Bereich von Gorskoye. Weiterhin wurden in einem anderen Bereich zwölf Panzerhaubitzen (2S1 122 mm) festgestellt.
.
Bereits am 27. März meldete Sputnik-News unter Berufung auf Lugansker Milizen, das ukrainische Militär habe bis zu 200 Panzerhaubitzen in die Siedlung Luganskaja verlegt!
.
Natürlich können solche Randnotizen von unseren hochgeachteten Qualitätsmedien NICHT übernommen werden, schließlich ist man zu sehr mit wahrheitsBILDender Aufklärung über die ‚verbrecherisch motivierten‘ Absturz-Ursachen der Germanwings-Maschine beschäftigt.
Außerdem müssen diese Akteure mit medialem Tamtam so manchem Betroffenheits-Politiker die Phiole reichen, um plötzlich auftretende Krokodilstränen einzufangen.
.
Es ist wahrhaftig an der Zeit diesen Brutstätten selektiver Meinungs-Sedativa den Weg in den Orkus der Geschichte aufzuzeigen!
.
Ihr Oeconomicus
.

7 Kommentare on “Eine von vielen Meldungen, die NICHT von den Wahrheitsmedien verbreitet wird !”

  1. […] Eine von vielen Meldungen, die NICHT von den Wahrheitsmedien verbreitet wird !. […]

    Gefällt mir

  2. …hast Du nähere Angaben, wer das Schweiz-Magazin betreibt? Das Impressum gibt a nicht viel her…Gruss – cc –

    Gefällt mir

    • Oeconomicus sagt:

      Soweit ich in Erfahrung bringen konnte, wurde die URL von Ralph Boldini, offenbar einem in der Schweiz lebenden deutschen Staatsangehörigen registriert.
      Meine Quellen in der Schweiz berichten von authentischem Journalismus des Schweizmagazins, der Content soll von rund 350 unabhängigen Autoren geliefert werden.
      Bislang habe ich selbst einige dort veröffentliche Beiträge nachrecherchiert und bin bislang auf keine fragwürdigen Inhalte oder Behauptungen gestossen.
      Aber, wie Du weißt, bin ich sehr kritisch und bewerte eine gesichtete Schwalbe noch lange nicht als Sommer. 😉

      Gefällt mir

  3. almabu sagt:

    @0177translator

    Wenn sie von Chinas BIP die US-Umsätze abziehen, dann ist Schluss mit der Nummer 1!
    Wenn die Amis ihre Schulden bei China (aus irgendeinem Grund) nicht begleichen, dann ist auch China in Schieflage. Die Interdependenzen der internationalen Wirtschaft haben auch ihr Gutes!

    Die Inder haben sich geschickt vor einer Entscheidung gedrückt.

    Auch der Iran hat sich bisher geschickt durch massive Bedrohungen laviert.

    Beide sind, wie Japan, Mittelmächte, die keinen entscheidenden Einfluss haben werden, aber am Ende zu den Siegern gehören wollen.

    Japan ist im Vergleich zu China kein gleichwertiger Gegner und deshalb auf USA angewiesen, siehe oben.

    Russland soll in der ersten Phase durch einen Machtwechsel „gefügig“ gemacht werden, bevor die Russen dann von den Amis gegen China getrieben werden und wieder einmal, wie in WW2, den höchsten Blutzoll bezahlen „dürfen“!

    Die Idee ist, dass all dies in Eurasien geschieht und unter Europäern, inkl. Russen(!), Middle und Far East und China ausgetragen wird unter Schonung und Vermeidung, aber unter Planung und Anleitung der USA!

    So, oder so ähnlich, wie Fucktoria Nuland eben, ticken die Neocons alle, die die USA in den Abgrund führen werden…

    Gefällt mir

  4. 0177translator sagt:

    Die Quartals-Denker in AIPACistan haben eines noch nicht gerafft.

    Wenn jemand dabei ist, den Amis die Weltherrschaft zu entreißen, dann heißt Kandidat Nr. 1 China, dessen BIP lt. Angaben der OECD – 14,6 Bio. Dollar zu 14,4 Bio. Dollar – das von God’s Own Country überholt hat, das eigentlich Bankrottistan heißen müßte.

    Kerry blitzte ab bei dem Versuch, Indien ins Boot zu holen, um eine mögliche Allianz gegen China zu zimmern. Japan ist zwar willig, aber wertlos, weil genau so bankrott wie die Amirei.

    Der nächste Kandidat für ein Anti-China-Bündnis mit Gewicht wäre eben Rußland, das man gerade vor den Kopf stößt und Peking in die Arme treibt.

    Scheinbar sind die Tschernobyl-geschädigten Nationen Osteuropas nicht in der Lage, mal über den Tellerrand ihrer kleinen, korrupten, verfaulten Miniatur-Welt hinauszublicken.

    Gefällt mir

  5. almabu sagt:

    Die Akteure in Kiew brauchen die Krise für ihr eigenes politisches (und physisches?) Überleben.
    Ohne Krise kein Geld der EU zu erwarten & Herr Soros = ganz unglücklich!

    Die USA brauchen die heisse Krise um Russland zu schwächen, wenn möglich einen Machtwechsel auszulösen.
    Sie brauchen die Krise um die EU und vor allem Deutschland zu schwächen. Sie brauchen die Krise um die NATO auf Kurs zu bringen. Sie brauchen die Krise um einen antideutschen, proamerikanischen, osteuropäischen Sperriegel bilden zu können.

    Die USA sind verzweifelt um zu so einer desperaten Politik zu greifen. Unter normalen Umständen hätten Figuren wie Fucktoria Nuland keinen Platz in der US-Politik, sondern nur in einem Gruselkabinett…

    Vor diesem Hintergrund braucht mit einer Einhaltung des Waffenstillstandes längerfristig niemand zu rechnen, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt…

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s