Russland warnt Europa vor Einschränkungen bei Gaslieferungen


Russland warnt Europa vor Einschränkungen bei Gaslieferungen
.

Der russische Konzern Gazprom hat wegen Zahlungsstreitigkeiten mit der Ukraine vor Unterbrechungen der Gaslieferungen nach Europa gewarnt.

.

Die Durchleitung des Erdgases durch die Ukraine sei stark gefährdet, erklärte das Staatsunternehmen am Dienstag. Das Land habe versäumt, Vorauszahlungen zu leisten. Es verbleibe noch Gas für zwei Tage. Falls kein weiteres Geld eingeht, werden die Lieferungen demnach gestoppt. Die ukrainische Naftogaz beschuldigte dagegen Gazprom, bereits bezahltes Gas nicht zu liefern.
[…]
Reuters

.
.
follow-up, 03.03.2015
.
Ukraine wendet Lieferstopp für russisches Gas ab
Die pleitebedrohte Ukraine hat einen Lieferstopp für russisches Gas abgewendet. Kiew versprach ausreichende Vorauszahlungen für den Monat März, wie die EU-Kommission am späten Montagabend in Brüssel nach mehrstündigen Verhandlungen mitteilte.
Auch der Transport von russischem Gas nach Europa sei gesichert. Die Ukraine ist das wichtigste Transitland für russisches Gas auf dem Weg nach Westen. Russland hatte zuvor im Streit um unbezahlte Rechnungen gedroht, der Ukraine von Dienstag an das Gas abzustellen.
[…]
Epoch Times
.

9 Kommentare on “Russland warnt Europa vor Einschränkungen bei Gaslieferungen”

  1. almabu sagt:

    Ein US-Kommentator nannte den Versuch des Aerobic-Trainers „Bibi“ die US-Abgeordneten und -Senatoren auf seine Seite zu ziehen einen ÜBERNAHMEVERSUCH der US-Aussenpolitik durch eine fremde Macht:

    Like

  2. almabu sagt:

    Gestern kam der neue Aerobic-Trainer „Bibi“, anscheinend ein Israeli, in den US-Kongress und wärmte Abgeordnete und Senatoren mit einem einstündigen „workout“ ordentlich auf.

    Aufspringen, stampfen, klatschen, schreien, hinsetzten und nochmals das Ganze. Insgesamt 24-25 Mal!
    Über die genaue Zahl herrscht Unklarheit, haben die Zähler doch den Überblick verloren.

    Was dieser „Bibi“ dabei erzählte muss zweitrangig gewesen sein, denn seine mitgebrachten REP-Jubelfans und AIPAC-Groupies johlten sowieso los, sobald er nur den Mund aufmachte!

    Die Medien mussten heute konstatieren, dass er eine GAANZ GROSSE Rede hielt.
    Das enthebt die Menschen der Mühe seinen Text nachzulesen und Events werden erst so richtig wahr, wenn die Medien über sie berichtet haben.

    Gleichzeitig mussten sie aber AUCH VERSICHERN, dass der Event keinen Schaden in den US-Israelischen Beziehungen angerichtet habe. Diese Befürchtung bestand deshalb, weil der Redner und ein Teil seiner anwesenden Fans recht UNKONVENTIONELL eingeladen wurden.

    Sollte die gegenwärtige US-Regierung und ihr Präsident dabei WIE IDIOTEN ausgesehen haben, so war dieser Eindruck vollkommen beabsichtigt, von „Bibi“, einem gewissen Boehner, den Reps und einem gewissen Sheldon Adelson, seines Zeichens Casino-König mit (mindestens) zwei Staatsangehörigkeiten…

    Like

    • Oeconomicus sagt:

      Da ich keine Freude an einem kostenlosen Fallschirmspringer-Kurs habe, kommentiere ich gewisse Dinge oder Verhaltensweisen mancher Personen nicht, sondern denke mir mein Teil. 🙂

      Like

  3. almabu sagt:

    Paul Craig Roberts, formerly of the Treasury Department and the Hoover Institution:

    „Nemtsov’s death will likely be blamed on Putin. The Western media will repeat endlessly, with no evidence, that Putin had his critic killed. I can tell you one thing, and that is that Putin is much too smart to play into Washington’s hands in this way. Moreover, Nemtsov, although a loud mouth, had no impact on Putin’s 85% approval rating. Nemtsov’s support resided in the Washington-funded NGOs in Russia.“ (paulcraigroberts.org)

    So würde ich das auch sehen, zumindest bis das Gegenteil bewiesen wird!

    Like

  4. almabu sagt:

    Der allerwichtigste russische Oppositionspolitiker von allen brutal ermordet!

    Es geschah auf einer Brücke, ganz nah beim Kreml. Er war der Kronprinz von Boris Jelzin, dem letzten demokratischen Präsidenten Russlands, einem Freund des Wodkas und des Westens. Er war in Begleitung einer blutjungen Ukrainerin. Er wurde vom Täter mit acht Schüssen viermal in den Rücken getroffen.

    War der Schütze betrunken? Wo war Putin zur Tatzeit? Besitzt Putin eine weisse Limousine?
    Besitzt Putin eine Makarov-Pistole? War Putin neidisch auf die blutjunge Ukrainerin?

    Wollte das Opfer die heimliche Verwicklung russischen Militärs in den Ukraine-Konflikt aufdecken, mit Hilfe der blutjungen Ukrainerin?
    Hatte der Westen seine ganze Hoffnung in den 55-jährigen Nachwuchspolitiker gesteckt?
    Was trieb das Opfer sonst so, den lieben langen Tag? Wovon lebte es? Hatte es versucht Putin zu erpressen?

    Wurde hier der Regime-change der USA in Moskau im Keim erstickt, oder war dies gar der Startschuss?

    Wem nutzt diese Entwicklung mehr, dem bösen Putin, dem lieben Poroschenko oder gar den selbstlosen USA, den Guten?

    Muss der Aufstand in Moskau, ähnlich dem des Maidan in Kiew, mit Schüssen von Unbekannten gestartet werden?

    Fragen über Fragen und ich bin sicher, wir werden eine Menge Antworten bekommen…

    Like

    • Oeconomicus sagt:

      Ich habe das nur am Rande mitbekommen, gute Gelegenheit

      – für den Mainstream, wüste Beschimpfungen loszulassen
      – für manche Polit-Eliten eine Krokodilsträne wegzudrücken

      Dieser Video-Clip dürfte bekannt sein ?

      Like

      • almabu sagt:

        Es gibt einen interessanten Unterschied zwischen den Terroranschlägen von Paris und Moskau. In Paris beschuldigte niemand den französischen Präsidenten sich damit störende Kritiker vom Hals geschafft zu haben, in Moskau war es für große Teile des Westens sofort klar, dass Putin dahinter steckt!

        Die Obamas, Camerons und Merkels haben dann auch sofort lautstark verkündet, was dieser Putin jetzt zu tun und zu lassen habe. Nur der französische Präsident Hollande fiel angenehm auf, weil er zwar ebenfalls den Mord verurteilte, nicht jedoch Putin Befehle erteilte.

        Natürlich weiss zum gegenwärtigen Zeitpunkt niemand etwas genaues zur Tat in Moskau. Für die Medien ist, bis hinunter zur Kindersendung KiKa, klar dass dieser böse, kleine Mann in Moskau dahinter steckt.

        Eine gute Gelegenheit für Uschi von der Leyen und Schäuble, mehr Panzer für die Bundeswehr und eine Erhöhung des Verteidigungsetats anzukündigen, für 2017 allerdings erst!

        Nicht, weil die „Gefahr“ durch Putin erst 2017 akut wird, sondern weil die deutsche Rüstungsindustrie solange Vorlauf benötigt „um in die Gänge zu kommen“, wie der Westfale sagen würde…

        Like

  5. almabu sagt:

    Zypern „sanktioniert“ Russland: Zypern-Griechen schließen Militär-Deal mit Russland!

    Zypern ist EU- aber kein NATO-Mitglied und beherbergt einen Britischen RAF-Stützpunkt. The Brits are not amused, so ist zu hören, dass den Russen nun Flug- und Seehäfen für ihr Militär vertraglich angeboten wurde.

    Der Präsident der Zypern-Griechen Nico Anastasiades war gestern in Russland zu Verhandlungen angekommen. Nun dürfen russische Schiffe und Flugzeuge im Kampf gegen der Terrorismus offenbar zypriotische Flug- und Seehäfen benutzen. Darüber sollte sich niemand Sorgen machen, meint Putin beruhigend…

    Im Gegenzug zu den Sanktionen des EU-Blocks der 28 versucht Russland zu einzelnen EU-Ländern besondere Beziehungen zu entwickeln, darunter sind wie, eben gesagt Zypern, aber auch Ungarn und Griechenland.

    Damit dürfte für Russland in jeder Hinsicht ein vollwertiger Ersatz für den Versorgungshafen Latakia in Syrien bestehen, oder?

    Quelle

    Like

  6. almabu sagt:

    Altes Spiel, neues Glück? Kommt uns das alles nicht bekannt vor? Pokern beide Seiten in aller Seelenruhe vor sich hin bis zwei Tage vor Ultimo? Fragen über Fragen und wenig Antworten…

    Like


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s