Kleingärten gegen die Krise


In Portugal hat Kleingärtnerei Tradition. Seit dem Beginn der Finanzkrise ist die Zahl der ungenehmigten Gärten sprunghaft angewachsen. Allein in und um Lissabon soll es derzeit mehr als 70.000 geben.
Eine Reportage von Marie Charlotte Duluc.

.

ARTE-Video-Clip [1:37 Min]


3 Kommentare on “Kleingärten gegen die Krise”

  1. almabu sagt:

    Als gebürtiger und aufgewachsener Südbadener aus Konstanz ist mir die Hierarchie Provinz, Freiburg, Karlsruhe sozusagen in Fleisch und Blut übergegangen 😉
    Aber der Fachmann für Karlsruhe sind zweifellos Sie, oeconomicus!
    In Karlsruhe traute ich mich im Tulla-Bad zum ersten Mal in meinem Leben vom Zehn-Meter-Turm zu springen;-)

    Gefällt mir

  2. almabu sagt:

    „Ungenehmigte Kleingärten“ um der Krise zu entgehen, bzw. um etwas zwischen die Zähne zu bekommen. Reden wir hier nicht über ein Menschenrecht, das pure Recht der Existenz?

    Gefällt mir

    • Oeconomicus sagt:

      „Menschenrecht“

      Ach so etwas gibt es tatsächlich ?
      Ich kenne dieses sog. Recht nur als Druckerzeugnis auf hübschem Papier.

      Aber vielleicht sollten wir den hungernden Portugiesen und allen, die es hören möchten als Königsweg aufzeigen, vor welchem Gericht man dieses Recht durchsetzen kann, wobei sich ein Weg nach Karlsruhe als Irrtum herausstellen könnte, da Menschenrechte nicht als verfassungsbeschwerdefähig gelten.

      Gefällt 1 Person


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s