Steinmeier schreit Gegner bei Demo nieder: „Ihr seid die Kriegstreiber!“


Die Nerven liegen blank vor der EU-Wahl:
Frank-Walter Steinmeier wollte am Berliner Alexanderplatz eigentlich eine Kundgebung zur EU abhalten. Als ihn jedoch einige Demonstranten mit dem Ruf „Kriegstreiber“ erzürnten, schrie Steinmeier in ungewohnt heftiger Weise zurück:
Wer eine ganze Gesellschaft als Faschisten bezeichne, der sei ein Kriegstreiber. Politik sei komplizierter als eine Teilung Friedensengel und Bösewichter. Zum Glück gäbe es Menschen, die sich dieser Kompliziertheit widmen.

Steinmeier sagte, die Demonstranten hätten Europa nicht verstanden. Die „Krakeler“ hätten „Blödsinn“ gefordert, wie etwa den Austritt Griechenlands.

Hätten die Politiker auf den „Blödsinn“ der Euro-Gegner gehört, wäre Europa heute kaputt.

Der ungewohnt ruppige Auftritt Steinmeiers zeigt, dass die Politiker in Europa offenbar ziemlich nervös sind. Vor allem scheinen sie nicht mehr in der Lage, eine sachliche Diskussion über die EU zu führen. Wenn ein Außenminister, der eigentlich für sein gepflegtes Auftreten bekannt ist, so die Contenance verliert, dann dürften die Umfragen für die etablierten Parteien nicht besonders erfreulich sein.

.

.

5 Kommentare on “Steinmeier schreit Gegner bei Demo nieder: „Ihr seid die Kriegstreiber!“”

  1. Steinmeier …. Täter oder Opfer der verdeckten Kriegsführung?

    http://lupocattivoblog.com/2014/08/09/verdeckte-kriegsfuhrung-ein-blick-hinter-die-kulissen-der-machtpolitik/

    Wir befinden uns alle in einem universellen westlichen orientierten Betrugssystem mit der
    Tendenz zum perfekten Verfrechen.

    Ich denke auch …. Steinmeier könnte ein Kriegstreiber sein, der Vorwurf scheint berechtigt.

    Können wir das auf die gesamte SPD übertragen hinter er sich versteckt, hat er liebe
    SPD – Genossen dazu ein Recht?

    Ohne demoktatische Wahlen eine Regierung anzuerkennen….. hat Steinmeier hier nicht
    mehr dem Teufel gedient?

    Gefällt mir

  2. Steinmeier nur die Spitze eines Eisberges….?

    Das Parteien-System, ja das gesamte politische System ist dermaßen von einem universellen Betrug durchzogen, der seinen Ursprung u.a. im desolaten Charakter von derzeitigem Geld und seiner Wirkung hat. Dass man sicher gut daran tut, sich von diesem weit entfernt von in die irreführenden Parteistrukturen hält, um sich nicht anzustecken.

    Wir brauchen nach meiner Meinung gar keine Parteien, um z.B. das Geldsystem zu ändern, das muss auch anders gehen können.

    Schaut man sich die Mitgliederzahlen der politischen Parteien in der BRD an, so kommt man auf einen 2% Anteil parteilichen Mitgliedern gegenüber der Bevölkerung.
    Aus diesen 2% rekrutiert sich die Elite der politischen Meinungsbildungsführer in unserem Land.

    Folgt man den Erkenntnissen aus dem Peter-Prinzip, einer These, dass jedes Mitglied einer ausreichend komplexen Hierarchie so lange befördert wird, bis es das Maß seiner absoluten Unfähigkeit erreicht hat, die in der Regel sein persönliche Maximum in seiner Karriereleiter darstellt … folgt, dass nach einer gewissen Zeit jede Position von Männer oder Frauen besetzt sind der die unfähig sind, die Aufgabe ganzheitlich mit großem Überblick zu erfüllen.
    (Google – Stichwort: Peter-Prinzip).

    Gehen wir weiter in der gegenwärtigen Gesellschaftsbeobachtung, so ist mach meiner Meinung festzustellen, dass wir uns in einem universellen Gesamtbetrug mit der Tendenz zu perfekten Verbrechen befinden. (diese These ist leicht zu beweisen,
    Stichwort bei google – Drei Professoren erklären den Betrug (Hankel, Hamer, Lesch).

    Kürzlich stellte sich Prof. Dr. Jürgen Stark, ehemaliger Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank und ehemaliger Vizepräsident der Deutschen Bundesbank in München vor ein Fachauditorium und erklärte öffentlich, das der Überblick über die Lage weltweit bis und einschließlich der höchsten Chargen und fachkundigsten Experten komplett jede Kontrolle und jeden Überblick über die Lage verloren gegangen ist.
    Das aktuelle System wäre im Blindflug (Stichwort- Prof.Dr. Stark – Querdenker.tv)

    Unsere politischen Darsteller haben derzeit außerdem überhaupt keine Chance zu einer Alternative, da wir uns in einer geldgesteuerten Scheindemokratie befinden, in der das Finanzsystem über der Politik eindeutig dominiert.
    Dieses Finanzsystem befindet sich im Blindflug steht aber über dem Recht, das ist de facto eine Plutokratie, einer Herrschaft der reichsten, mächtigsten und gierigsten Menschen, die man sich nur vorstellen kann, das sagen haben.

    Zu den aktuellen Wahlen geht eine Minderheit von unter 50% der Wahlberechtigten, die Mehrheit behält seine Stimme ….und gibt sie nicht ab.

    Was ist los, unser Land unser Staat steht nach den reinen Zahlen in einem Bankrottzustand und kaum jemand Interessiert das, das Theater läuft unter traumatisierten Bedingungen weiter… wohin? …. Wie weiter?

    Über parteiliche Systeme kommen wir, das Volk anscheinend nicht an die Klügsten von uns heran, die uns sicher in eine friedliche Zukunft führen könnten.

    „Welche Mechanismen sind es, die unser Wirtschafts- und Gesellschaftssystem zurzeit so massiv bedrohen, dass immer rigider in die Freiheitsrechte der Bevölkerung eingegriffen wird und die Realwirtschaft die Bedürfnisse der Menschen (aufgrund von Überschuldung bzw. Illiquidität!) nicht mehr decken kann?

    1) Das verzinste Schuldgeldsystem
    2) Die (Preis)Konkurrenz der Unternehmen
    3) Das „Gesetz von Angebot und Nachfrage“
    4) Die Unmöglichkeit eine „Geldmenge zentral zu steuern

    Siehe: Informationsgeld für die Neue Gesellschaft (Franz Hörmann)

    Klicke, um auf informationsgeld.pdf zuzugreifen

    Geld gibt es schon tausende von Jahren …. ständig kam es zu Konflikten, alle endeten Im Krieg…..lag es am Geld und der Unfähigkeit damit ein natürliches gesundes Kommunikation- System der friedlichen Kooperation unter verschiedensten Aspekten und diversen unterschiedlichen Entwicklungsstufen zu gestalten?

    Die Unstabilität in allen Systemen führte in seinen Endphasen zu extremen Widersprüchen, die mit Betrug und Krieg, List und Tücke auf kriminelle Art zu regeln versucht wurde.

    … wir verfügen heute über eine hervorragende Kommunikationstechnik, die in tausendstel von zeitlich geschichtlich vergleichbaren Einheiten – Wissen und Vernetzungen anwachsen lassen kann.

    Haben wir Menschen jetzt die Chance ein natürliches System zum Überleben aller Lebe-Wesen zunächst auf unserer Muttererde zu gestalten?
    ….. und wie könnte es aussehen? …. Hilft die Kreation von Information im Geldsystem weiter…. und wer erhält zukünftig die Macht über den Geldschatz der Welt, um diesen von Betrug frei zu halten?

    Wichtig wäre es, für eine zukünftige faire Gesellschaft, das Geld an sich in einer Form organisiert wird, in der stabile gesunde Verhältnisse gesichert und Fehlentwicklung in jeder Art und Weise vermieden werden.
    Vor allem, das Bösartigkeiten in den Charakteren von Menschen nicht durch Geld noch begünstigt werden.

    Herr Steinmeier ist Ausdruck der Hilflosigkeit und Krankhaftigkeit des gegenwärtigen Systems…… er ist eine Fehlbesetzung.
    Wie kommen wir zu einer humanen Gesellschaft das eine natürliches Miteinander organisiert?

    Antwort:
    Zunächst durch eine Basis von Vernetzungen von Menschen, die begriffen haben, das eine neue Periode der zwischenmenschlichen Beziehungen die Quelle für gesundes Leben in Form gegenseitiger Information und Kooperation die Plattform dafür bildet. Veränderungen müssen auch Spaß machen und mögliche lähmende Angst verdrängen.

    Vielleicht hilft dieser kleine Schritt auch schon weiter, siehe:

    Gefällt mir

  3. http://www.nachdenkseiten.de/?p=21804#more-21804

    aus kann man Steinmeier trauen? .. siehe o.g. Link

    „…..Es gibt noch einige andere Ereignisse, die erkennen lassen, dass Steinmeier kein unabhängiger Sozialdemokrat ist, sondern eher ein gesteuerter Fremdkörper. Dies muss nicht schon immer so gewesen sein. Es kann die Folge seiner siebenjährigen Tätigkeit als Koordinator der Geheimdienste sein.

    Auffälligkeiten:

    Steinmeier wurde 2005 und dann wieder 2013 Bundesaußenminister, ohne dass es darüber in der SPD eine dem Amt angemessene Diskussion gab.
    Steinmeier wurde 2009 ohne Diskussion wieder zum Fraktionsvorsitzenden nominiert und gewählt, obwohl er mit 23 % für die SPD diese auf einen historischen Tiefstand gebracht hat.
    Der Wahlabend nach der Bundestagswahl 2009 war auffallend geprägt von einem Sturm des Applauses – für die Niederlage. Mir schien es damals und bis heute so, dass hier Claqeure organisiert waren, um das politische Fortkommen dieses damals gescheiterten Kanzlerkandidaten abzusichern.

    Steinmeier war und ist nicht der Beauftragte der sozialdemokratischen Mitgliedschaft, sondern arbeitet auf anderer Rechnung. Dies ist meine Vermutung. Ich bin gerne bereit, diese Vermutung zu korrigieren, wenn ich des Besseren belehrt werde. Wenn Sie Dokumente und Ereignisse finden, die meine Vermutungen bestätigen, dann würde uns und unsere Leser dies selbstverständlicherweise auch interessieren……

    ….Warum trotzdem Zweifel an Steinmeiers Lauterkeit nahe liegen. Symptome:

    Steinmeier verhandelt zusammen mit dem polnischen und französischen Außenminister mit dem damaligen ukrainischen Präsidenten Wiktor Janukowytsch, mit Klitschko und Vertretern das Maidan. Die Vereinbarung hält gerade mal eine Nacht. – Steinmeier musste wissen, dass die Vereinbarung nicht hält, weil nicht alle Kräfte des Maidan dazu stehen. Er hat hinterher auch nicht auf Einhaltung dessen gepocht, was verabredet war und was die plurale Weiterentwicklung in der Ukraine erhalten sollte. Steinmeier hat nicht widersprochen, als die Schuld am Bruch der Vereinbarung in den westlichen Medien und von der westlichen Politik wesentlich dem flüchtenden Präsidenten zugeschrieben wurde. Er sei abgehauen, hieß es. Mein Eindruck: Steinmeier kannte das Prozedere. Er kannte die Vorbereitungsarbeiten für die von den USA propagierte Machtübernahme durch den jetzigen Ministerpräsidenten Arsenij Jazenjuk. Er kannte den Einfluss des US-Vizepräsidenten Biden. Steinmeier spielte die Rolle des Vermittlers und damit eine Figur auf dem Schachbrett – eben viel weniger eigenständiger Akteur als eingesetzte Figur.
    Das wird jetzt wieder bestätigt durch die Begründung für Steinmeiers Vermittlungsaktivitäten zwischen der Regierung in Kiew, den Separatisten im Osten und Russland. Auffallend oft und wiederkehrend wird als Begründung von ihm genannt: Hauptsache sei es, die Wahlen am 25. Mai durchzuführen, damit dann eine legitimierte Regierung in der Ukraine zu Stande kommt. Genau darauf werden sich dann die USA und ihre Vertreter in Kiew berufen. Damit wird vergessen gemacht, dass die jetzige Regierung und auch der jetzige Präsident keine verfassungsgemäße Legitimation haben. Nicht der Ausgleich der verschiedenen Richtungen und Gruppen in der Ukraine ist das Ziel sondern der Durchbruch für die Kräfte des so genannten Westens.
    Steinmeier hat vor kurzem den Oligarchen Armatow getroffen. Dieser hat jetzt seine 300.000 Arbeiter und Angestellten gegen die Separatisten mobil gemacht.
    ……“ ( Albrecht Müller in http://www.nachdenkseiten.de)

    Gefällt mir

  4. http://www.welt.de/politik/deutschland/article128214508/Steinmeier-schreit-Gegner-nieder.html

    Nachfolgende Kommentare in der o.g. Weltausgabe sind mehrheitlich nicht zufrieden mit Herrn Steinmeier. In den Kommentaren es waren vorhin über 100 kommt Steinmeier zu 95% nicht gut weg.

    Das ist schon recht erstaunlich, wie das Volk am Platz und dann über die Kommentare in der „Welt“ heftig gegen Herrn Steinmeier reagiert.

    Auch das er sich hinter der Partei versteckt ist ein Armutszeugnis, er muss schon in der Lage sein, für sich selbst einzustehen.

    Sollte Verantwortung für sein Handeln übernehmen und auch erläutern, das sein eigenartiger Auftritt bei einer Art „Friedensvertrag“ voll in die Hosen ging und am nächsten Tag im Blutbad in Kiew endete….. oder?

    Ich möchte in Kiew nicht in der Rolle von Herrn Steinmeier gesteckt haben, er hat im Prinzip wohl mit dafür gesorgt, dass eigenartigen Kräfte mit am Tisch saßen und quasi durch ihn in „gehobene Positionen“ ohne demokratische Wahlen kamen.

    Die Geschichtsschreibung wird über die Rolle Steinmeiers sicher zum Urteil kommen. Die Art, wie unser Außenminister reagiert scheint zu bestätigen, dass er irgendetwas verschleiern möchte.

    Hat Steinmeier sich mitschuldig gemacht?

    Welche Aufgabe hat jetzt die Presse ? … doch wohl nur die Wahrheit zu berichten.

    Tut das die Presse mehrheitlich ? …., warum wurde über die nachfolgenden Ereignisse nicht berichtet ?

    siehe: https://oconomicus.wordpress.com/2014/05/03/ist-das-nicht-schon/
    und dortige Kommentare

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s