EU-Parlamentarier Godfrey Bloom: „Der Staat beraubt die Bürger und Ihr zahlt keine Steuern!“


EUROPEAN PARLIAMENT
Strasburg, 21. November 2013

DEBATE:
Action programme for taxation in the European Union for the period 2014-2020

.

Der EU-Parlamentarier Godfrey Bloom sprach im EU Parlament darüber, dass der Staat den Bürgern das Geld raubt und verschleudert. Gleichzeitig zahlen die EU Bürokraten keine Abgaben, und dies wird sich rächen, so Bloom.

.
.

Deutsche Übersetzung des Redetextes (Quelle: Untertitel des Video-Clips):

.

„Herr Präsident, ich möchte den großen amerikanischen Philosophen Murray Rothbard zitieren.
Er sagt, daß der Staat eine Institution des Diebstahls ist, wobei Politiker und Bürokraten über Steuern das Geld ihrer Bürger stehlen, um es dann auf schändlichste Weise zu verschleudern.
Dieser Ort hier bildet keine Ausnahme.
Ich finde es faszinierend und kann es kaum glauben, wie ihr keine Miene dabei verzieht, wenn ihr über Steuerpflicht redet.
Die gesamte Kommission und die damit verbundene Bürokratie zahlt keine Steuern.
Ihr bezahlt keine Steuern wie gewöhnliche Bürger.
Ihr habt alle möglichen Sonderregelungen;
zusammengefasste Steuersätze, hohe Steuerschwellen, beitragsfreie Pensionen.
Ihr seid die größten Steuerhinterzieher der EU und trotzdem seid ihr hier am predigen!
Diese Botschaft kommt an bei den Bürgern der EU.
Ihr werdet sehen, dass die Euro-Skeptiker im Juni in noch größerer Zahl wiederkommen werden.
Aber ich kann euch sagen, es wird noch schlimmer kommen!
Wenn die Leute eure Nummer herausfinden, wird es nicht mehr lange dauern, bis sie diesen Saal stürmen und euch aufhängen werden!
Und sie werden im Recht sein!“

.
.

.
.

EU-PARLAMENT
Ausschuss für Wirtschaft und Währung – Berichterstatter: Theodor Dumitru Stolojan

.

Bericht über den Vorschlag für eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates zur Festlegung eines Aktionsprogramms für das Steuerwesen in der Europäischen Union für den Zeitraum 2014-2020 (Fiscalis 2020) und zur Aufhebung der Entscheidung Nr. 1482/2007/EG
(COM(2012)0465 – C7-0242/2012 – 2011/0341B(COD))
Quelle: EU-Parlament

.

Ausschuss für Wirtschaft und Währung
Ausschuss für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten
ENTWURF DER TAGESORDNUNG
Gemeinsame Sitzung
Donnerstag, 21. November 2013, 8.15 – 10.00 Uhr
Straßburg
Saal: N1.3, Louise-Weiss-Gebäude

  1. Annahme der Tagesordnung
  2. Wirtschaftspolitischer Dialog und Aussprache über den Jahreswachstumsbericht mit
    – Olli Rehn, Vizepräsident und für Wirtschaft und Währung und den Euro zuständiges Mitglied der Kommission
    – László Andor, für Beschäftigung, Soziales und Integration zuständiges Mitglied der Kommission
  3. Verschiedenes
.

Die komplette Aufzeichung der Veranstaltung der Ausschüsse für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten + Ausschuss für Wirtschaft und Währung vom 21. November 2013 (08.22-10.00h) findet sich hier.

.

Webauftritt: Europäisches Parlament / Ausschüsse

.

Link zum Europäisches Parlament / Europarl-TV

.
.

Ausgewählte Veröffentlichungen von Murray Rothbard (Quelle: Wiki)

.

2 Kommentare on “EU-Parlamentarier Godfrey Bloom: „Der Staat beraubt die Bürger und Ihr zahlt keine Steuern!“”

  1. Alphonse Galva sagt:

    An fascinating discussion is worth comment. I feel that it’s best to write extra on this matter, it may not be a taboo topic however typically people are not enough to talk on such topics. To the next. Cheers

    Gefällt mir

  2. Habnix sagt:

    Der Mann hat Recht, nur wissen die Bürger nicht, das diese Leute es auch wissen und sich schon in jeder Hinsicht darauf vorbereitet haben. Die Bürger selbst wissen diese Vorbereitung nicht zu umgehen und sie werden wieder nach Hause gehen und ihr Schicksal hinnehmen.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s