Libyen im Jahr zwei nach Gaddafi


Schwacher Staat und dreiste Milizen

.
Fast zwei Jahre nach dem Ende des Gaddafi-Regimes beharren zahlreiche Milizen auf ihrem Recht auf Waffenbesitz – und mischen sich in den politischen Prozess ein. Kann sich der neue Staat gegen die Revolutionsveteranen durchsetzen?
[…]
.
Guantanamo Libyen:
Bis zu 20.000 Menschen werden von Milizen festgehalten, ohne Anwalt oder Prozess

[…]
.
Zwei Millionen Pfund und eine Entschuldigung von den Briten forderte der Islamistenführer Belhaj
Die demokratische Stabilisierung des Landes und der Aufbau von Sicherheitsstrukturen lassen somit auf sich warten und gleichen zunehmend einem Katz-und-Maus-Spiel: In Ermangelung eines staatlichen Gewaltmonopols präsentieren sich die nichtstaatlichen bewaffneten Akteure als lokale Garanten von Sicherheit und Stabilität – und durch das Erstarken der Milizen wiederum sinkt deren Motivation zur Eingliederung in offizielle Sicherheitsstrukturen.
[…]
.
Um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, besetzten die Milizionäre kurzerhand mehrere Ministerien
[…]
.
Seit dem Sturz Gaddafis haben sich Ausbildungslager dschihadistischer Gruppen über das Land verstreut
{…]
.
by Wolfgang Mühlberger (Mitarbeiter am Institut für Friedenssicherung und Konfliktmanagement (IFK) der Österreichischen Landesverteidigungsakademie) – zenithonline
.

Archivbeiträge zum Thema Libyen


One Comment on “Libyen im Jahr zwei nach Gaddafi”

  1. Freiwild sagt:

    British Parliament Confirms Libya War Was Based On Lies – Nation now a “Sh*t Show”

    http://investmentwatchblog.com/british-parliament-confirms-libya-war-was-based-on-lies-nation-now-a-sht-show/

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s