Die Enteignungs-Uhr tickt lauter


Sparer mit hohen Guthaben sollen für marode Banken haften

.
Auch Sparer mit hohen Guthaben sollen in letzter Konsequenz für marode Banken haften:
Das sieht ein Gesetzantrag von EU-Kommissar Michel Barnier vor, wie das Manager Magazin berichtet.

„Zuerst die Aktionäre, dann die Gläubiger und dann die Anleger mit mehr als 100.000 Euro, wenn das notwendig ist“

sagte Barnier.
Da stellt sich mal wieder die Frage, wann es zu Kapitalverkehrskontrollen kommt, um die Enteignungswelle auch durchsetzen zu können.
.
Alles schon mal dagewesen .. historisch betrachtet
  • haben Herrscher in schöner Regelmäßigkeit die Vermögen der „Untertanen“ nach Gutdünken konfisziert
  • wurden durch Kriege nahezu alle Sachvermögen vernichtet
  • Währungen wurden „gestreckt“ (z.B. durch Münzbetrug), „weginflationiert“ (Hyperinflation: 1923 in D) oder gleich „reformiert“ (Einführung der D-Mark, effektiver Verlust von Reichsmarkguthaben nach WK II)
  • Banken, wie die Danatbank verabschiedeten sich via Konkurs .. das Geld war weg .. Einlagensicherung .. Fehlanzeige
  • Vermögen (real oder monetär) wurden „sozialisiert“ (vulgo: beschlagnahmt), ein Trend der erneut deutlich wird (siehe Zypern, ESM-Haftung, etc.)
Und die heutigen Brüsseler Herrscher ziehen ganz eigene „Entreicherungs“-Strategie durch!
.

Ihr Oeconomicus


2 Kommentare on “Die Enteignungs-Uhr tickt lauter”

  1. Terry sagt:

    Es wird ganz einfach als eine Selbstverständlichkeit empfunden und wird uns auch von den staatlichen Mietschreiberlingen uns so verklickert, dass der Bürger -egal,ob Arm oder Reich- für Pleite-Banken haftet bzw. zu haften hat!

    Vergleichbar:
    Mein Nachbar macht Schulden. lebt in Saus und Braus -kommt aber seiner monatlichen Kreditratenabzahlung nicht hinterher – macht auf mehrfaches Klingeln des Gerichtsvollziehers die Tür nicht auf.
    Der Gerichtsvollzieher klingelt bei mir, nimmt ohne Begründung mein Sparbuch, samt verwertbarem Inventar mit.
    Nein, ich wehre mich nicht dagegen, sondern nehme alles hin und unterlasse es, die Polizei zu rufen.
    ..und genau so läuft es mit der Brüssler Diktatur ab -sie machen so weiter- sie können so weiter machen, weil wir es zulassen .. wir tun nichts, aber auch gar nichts dagegen .

    Schon 2009 hatte Junker angekündigt:

    „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

    Wann hört dieser EU-weit praktizierte Wahnsinn endlich auf?
    Diese ganze EU samt Euro ist nichts anderes,als eine kranke Fehlkonstruktion!
    Hier entscheidet die Brüssler Diktatur -unterstützt von unseren Berliner „Handlangern“- einfach über unsere Köpfe hinweg, bestimmt über unser Vermögen und wer kein Vermögen hat, der wird durch die „Hintertür“, in Form von massiven Preis-und Steuererhöhungen (Inflation) zur Kasse gebeten.

    Menschenskind, jetzt wacht doch endlich mal auf und nehmt die Dinge ernst, die um Euch rum geschehen und einfach über Eure Köpfe hinweg umgesetzt werden !
    Ist es nicht an der Zeit diesen „Nadelstreifen“-Gangstern endlich ein das Handwerk zu legen, was muss denn noch alles geschehen?

    Tun wir nichts, dann stimmen wir diesen Verbrechern in ihrem Tun weiterhin zu -wir UNTERLASSEN! und das, werden uns nachfolgende Generationen (zu Recht !) mächtig auf`s Brot schmieren!
    Die (noch) regierende Berliner-Einheitsbrei-Verrücktheits-Klüngel sollte wissen, dass keine von den „Etablierten“ sich auch nur die geringste Hoffnung machen sollte, meine Stimme zu bekommen!

    …und wer es nun genau wissen möchte, ob er nur eine Teil-„Schur“, oder eine Komplett-„Rasur“ erlebt:

    Laut § 23a Kreditwesengesetz sind Banken verpflichtet, einem Kunden vor Kontoeröffnung darüber zu informieren, ob sie dem Einlagensicherungsfond angehören.

    Die Abfrage hierüber lässt sich auch online durchführen.

    Gefällt mir

    • Hambrecht Armin sagt:

      Nein, hier entscheidet die Berliner Diktatur und die Brüsseler Handlanger führen es auch. Schließlich wedelt der Hund mit dem Schwanz und nicht umgekehrt.

      Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s