Petersburger Kirow-Werke kaufen deutschen Autobusbauer


Die Kirow-Werke haben den bankrotten deutschen Bushersteller Göppel übernommen. Der führende Traktoren- und Maschinenbauer möchte damit auf den russischen Markt. Experten sehen kaum Chancen auf Erfolg.

Der traditionsreiche Thüringer Mittelständler musste im vergangenen wegen Zahlungsschwierigkeiten Insolvenz anmelden. Die auf etwa 3,5 Millionen Euro geschätzte Übernahme durch den russischen Wirtschaftsgiganten Kirov Group ist für die Göppel Bus GmbH die Rettung, denn so können die beiden Standorte und alle Arbeitsplätze erhalten bleiben.

Göppel produziert pro Jahr etwa 100 Linienbusse, darunter den mit 30 Metern längsten Stadtbus der Welt. Göppel-Busse kommen vor allem in deutschen, österreichischen und schweizerischen Städten zum Einsatz.
Laut Kirow-Generaldirektor Georgi Semenenko steht hinter dem Kauf des Unternehmens der Wunsch, einen Zugang zum europäischen Fahrzeugbaumarkt zu verschaffen.
[…]
russland-aktuell



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s