Pressekonferenz mit Schäuble: Weidmann sagt erneut ab


Pressekonferenz mit Schäuble:
Weidmann sagt erneut ab
Es soll nicht zur Regel werden, aber Bundesbank-Präsident Weidmann wird erneut nicht an einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Finanzminister Schäuble teilnehmen. Als Grund gab Weidmann eine familiäre Angelegenheit an – schon damit keiner auf den Gedanken kommt, es könne an den unterschiedlichen Meinungen der Herren zur Lösung der Euro-Finanzkrise liegen.
[…]
Zwischen Weidmann und Schäuble gibt es seit längerem unterschiedliche Meinungen in wichtigen Fragen zur Bekämpfung der Euro-Schuldenkrise. So ist Weidmann der härteste Kritiker des neuen Anleihen-Kaufprogramms der Europäischen Zentralbank. Schäuble teilt diese Kritik nicht. Andererseits hatte Schäuble kürzlich gesagt, er sei „nicht sicher, ob es zur Stärkung des Vertrauens in die Notenbank beiträgt, wenn diese Debatte (innerhalb der EZB) halböffentlich geführt wird“. Weidmann steht aber dazu, wie er versicherte, dass er seine abweichende Meinung auch öffentlich deutlich macht.
teleboerse
Anmerkung
Könnte eine Diskussion zwischen Sehenden und Blinden zum Thema ‚Farbschattierungen‘ in irgendeiner Weise zielführend sein?

Ihr Oeconomicus



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s