Paul Ryan will Millionen Jobs schaffen

Paul Ryan will Millionen Jobs schaffen

Paul Ryan hat seine Nominierung als republikanischer Vizekandidat offiziell angenommen. Er versprach, zwölf Millionen Jobs zu schaffen. US-Präsident Obama habe auf der ganzen Linie versagt.
Versagen beim Anwachsen der Staatsschulden
Ryan machte auch klar, dass die Republikaner bei einem Wahlsieg die Gesundheitsreform Obamas abschaffen wollen. Obama habe auf der ganzen Linie versagt. „Was im Weißen Haus fehlt, ist Führungskraft.“ Das größte Versagen sei aber das Anwachsen der Staatsschulden. „Wir dürfen kein Geld ausgeben, das wir nicht haben.“
Ex-Außenministerin Condoleezza Rice mahnte, die USA dürften ihre militärische Überlegenheit nicht verlieren. „Frieden kommt durch Stärke.“ Obama warf sie vor, die politische Führungsrolle der USA in der Welt verspielt zu haben.
N24
Anmerkung
Die Staatsschulden der USA – Stand 28.08.2012: 16 Billionen Dollar – nahmen im zweiten Quartal um 274,3 Mrd. Dollar zu, während das Bruttoinlandsprodukt nur um 117,6 Mrd. Dollar anzog. Im Ergebnis ist der Schuldenstand also um 133% schneller gewachsen, als die wirtschaftliche Gesamtleistung!
Zerohedge schreibt dazu, dass Amerika bei einem Zinssatz von 2,13% im laufenden Jahr gigantische 340 Mrd. Dollar für fällige Zinsen aufzuwenden hat. Die chinesischen Zinseinnahmen aus US-Bonds haben mittlerweile ein Volumen erreicht, das ausreichen würde, um den gesamten US-Militärhaushalt zu finanzieren. Den „Falken“ im US-Senat könnten dabei die Hände zittern!
Der Blog „Sovereign Man“ bringt die Lage unter Bezug auf historische Betrachtungen zum Osmanischen Reich auf den Punkt:
In the 19th century, the Ottoman Empire was facing a similar debt crisis. In just 11-years, the Ottoman central government went from spending 17% of its tax revenue on interest payments, to spending over 52% of its tax revenue on interest payments. Then came default. Eleven years. The US is at 15% right now. How long will it take for the interest burden to become unbearable? – This is banana republic stuff, plain and simple… and smart, thinking people ought to be planning on capital controls, wage and price controls, pension confiscation, and selective default. Because the next trillion will be here before you know it.

Ihr Oeconomicus


Welche Wirtschaftsbosse die Kanzlerin nach China begleiten

Welche Wirtschaftsbosse die Kanzlerin nach China begleiten

19 Konzernchefs folgen Angela Merkel nach China – von Bahn-Chef Grube bis Fresenius-Boss Schneider. Interessant für die Unternehmen ist das Reich der Mitte aus ganz unterschiedlichen Gründen – ein Überblick.
Handelsblatt – 30.08.2012, 07:38

Deutschland AG macht China seine Aufwartung

Deutschland AG macht China seine Aufwartung

Kanzlerin Merkel und die Elite der deutschen Wirtschaft sind auf großer Tour in China. Die meistdiskutierte Frage: Ist China noch Partner oder schon Rivale? Das Verhältnis ist nicht spannungsfrei.
Handelsblatt – 30.08.2012, 07:38

„Geheimorganisation“ GREXIT: Was steckt dahinter?

„Geheimorganisation“ GREXIT: Was steckt dahinter?

Wie fortgeschritten sind die Planungen der Länder der Euro-Zone in Bezug auf einen möglichen Austritt Griechenlands aus der Gemeinschaftswährung? In Deutschland wohl sehr weit. Wie die „Financial Times Deutschland“ am Freitag (24.8.) exklusiv berichtete, arbeitet in der Bundeshauptstadt ein Expertengremium bereits Szenarien aus, was passiert, wenn die Hellenen den Euro abgeben müssen und zur Drachme zurückkehren.
DAF – youtube [5:02 Min]