Empörung in Griechenland: Bankchef bringt Schäfchen ins Trockene


Empörung in Griechenland: Bankchef bringt Schäfchen ins Trockene

Die griechische Justiz prüft eine Überweisung in Millionenhöhe ins Ausland, die der ehemalige Chef der mittlerweile zerschlagenen Landwirtschaftsbank ATE sich gutschreiben ließ. Die Staatsanwaltschaft in Athen teilte mit, sie prüfe, ob es Hinweise auf Steuerhinterziehung oder Geldwäsche gebe. Der ehemalige ATE-Chef Theodoros Pantalakis hatte am Sonntag im Sender RealFM zugegeben, er habe acht Millionen Euro auf das Auslandskonto überwiesen. Die Überweisung sei legal gewesen, das Geld gehöre ihm und seiner Familie, sagte Pantalakis. Es sei „deklariert und versteuert“, die Herkunft erkläre sich aus dem Familienvermögen.

N24 – 06.08.2012 – 18:54 Uhr



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s