Eurozone: Auftragsverluste in Privatwirtschaft verschärfen Rezession


Eurozone: Auftragsverluste in Privatwirtschaft verschärfen Rezession

Markit Eurozone Composite Index (PMI) notierte zum zehnten Mal innerhalb der letzten elf Monate unter der neutralen Marke von 50 (Grafik: Markit)

Markit Eurozone Composite Index (PMI) notierte zum zehnten Mal innerhalb der letzten elf Monate unter der neutralen Marke von 50 (Grafik: Markit)

Die Eurozone befindet sich weiterhin in einer Rezession. Die Privatwirtschaft verzeichnete die höchsten Auftragsverlustes seit drei Jahren. Die Erwartungen für die kommenden Monate sind äußerst pessimistisch. Sorgen macht vor allem Deutschland. Eine Rezession könnte hier die Situation in der ganzen Eurozone dramatisch verschlimmern.

Deutsche Mittelstands Nachrichten  |  03.08.12, 21:54  | 13 Kommentare

Anmerkung

Das klingt alles nicht wirklich gut … verschärft sich die Lage in Deutschland werden wir sehr bald wieder über Kurzarbeit reden müssen …

.. befürchtet Ihr Oeconomicus



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s