China und Spanien unterzeichnen Milliarden-Vertrag

Der in Spanien weilende chinesische Vize-Ministerpräsident Li Keqiang hat am Mittwoch mitgeteilt, dass China und Spanien während seines Besuches ein Regierungsabkommen und einen Handelsvertrag im Wert von 7,5 Milliarden US-Dollar unterzeichnen würden.

Auf der Morgenkonferenz mit chinesischen und spanischen Unternehmern bezeichnete Li die Weltwirtschaft trotz der allmählichen Wiederbelebung als schwach und unausgewogen. Angesichts der Instabilität sollte mit internationalen Dialogen und Kooperationen nach einer gemeinsamen Entwicklung gestrebt werden.

.