Entzieht den Nettostaatsprofiteuren das Wahlrecht! – reloaded!


Eine Polemik von A.F. Lichtschlag

.
Gerade in Berlin und Mecklenburg-Vorpommern erlebt: Beamte, Politiker, Arbeitslose und Rentner stimmen mit ihren Mehrheiten jeden noch produktiven Menschen nieder.
[…]
Vielleicht sollte ernsthaft über folgende Idee nachgedacht werden: den Entzug des Wahlrechts für alle Nettostaatsprofiteure. Wählen dürfen demnach in Zukunft nur noch die Nettosteuerzahler, also Arbeitgeber und Arbeitnehmer in der privaten Wirtschaft. Ein solcher Wahlrechtsentzug für die Unproduktiven wurde bereits in den 70er-Jahren von Wirtschaftsnobelpreisträger Friedrich August von Hayek angedacht und kürzlich von Ökonomieprofessor Hans-Hermann Hoppe aus Las Vegas präzisiert.
[…]
Welt
.
follow-up, 16.10.2006
.
Wer soll wählen?
Die Macht der Schwachen / von Konrad Adam

Neulich hat ein Gastautor auf diesen Seiten den Vorschlag gemacht, den von ihm sogenannten Nettostaatsprofiteuren das Wahlrecht zu entziehen.
In diese Kategorie gehören nach seiner Definition nicht nur die Beamten, die im Staat ihren Arbeitgeber sehen, und nicht nur alle diejenigen, die weniger für die Politik als von der Politik leben, die Mehrzahl der Berufspolitiker also, sondern auch und vor allem die Masse der Arbeitslosen und der Rentner.
Alle diese Gruppen beziehen ihr Einkommen ganz oder überwiegend aus öffentlichen Kassen und haben schon deshalb ein höchst persönliches Interesse daran, den Staat, der sie ernährt, so fett (und nicht so schlank) wie möglich dastehen zu lassen.
[…]
Welt
.

update, 16. April 2013

.
AfD: Wahlrecht für Arbeitslose abschaffen?
.
Konrad Adam wurde heute zusammen mit Bernd Lucke und Frauke Petry zum Vorstand der neuen rechten Partei Alternative für Deutschland gewählt.
Damit haben wir nun erstmals ein Parteivorstandsmitglied, welches das Wahlrecht für Arbeitslose anzweifelt.
Ich erspare mir die Kommentare und möchte nur kurz darauf verweisen, dass sich Adam auf einen Artikel von André Lichtschlag, Herausgeber des marktlibertären Magazins eigentümlich frei, bezieht.
[…]
Andreas Kemper
.
Ein Fake, welcher sich als Sprecher der AfD, Dr. Konrad Adam hat soeben das Folgende getwittert:

(@Dr_Konrad_Adam) hat um 3:22 PM on Di., Apr 16, 2013:„Den Idealen der Demokratie wäre besser gedient, wenn alle Empfänger von öffentlichen Unterstützungen vom Wahlrecht ausgeschlossen wären.“getwittert.

.

Nachtrag

Trotz mehrfacher Recherchen war es noch nicht möglich, die Echtheit dieser Twitter-Meldung zu klären.
Bis dahin ist es nur fair, diese Nachricht mit einem deutlichen Fragezeichen zu versehen!

.

Soeben wurde nachfolgendes Statement der „Alternative für Deutschland“ auf deren Facebook-Account veröffentlicht:

.

Bedauerlicherweise hat die zunehmende Popularität der Alternative für Deutschland dafür gesorgt, dass im Bereich der sozialen Medien Unwahrheiten im Namen von Mitgliedern des AfD-Vorstands verbreitet werden.
So sind unter dem Namen von AfD-Sprecher Konrad Adam mehrere gefälschte Twitter-Accounts aufgetaucht. Herr Adam betont, dass diese Konten nicht von ihm stammen und auch der dort wiedergegebene Inhalt in keiner Weise seinen Ansichten entspricht. Entsprechende Schritte gegen die gefälschten Accounts wurden von der AfD eingeleitet.

.

Ihr Oconomicus


4 Kommentare on “Entzieht den Nettostaatsprofiteuren das Wahlrecht! – reloaded!”

  1. e-t sagt:

    AfD bashing – wie übrige Beiträge

    Gefällt mir

  2. cource sagt:

    das kann nicht stimmen, denn warum sollte die AfD auf die 8 Mio vom „staat abhängigen“ wählerstimmen verzichten

    Gefällt mir

    • Oeconomicus sagt:

      Die Twitter-Quelle sieht authentisch aus … but you’ll never know!
      Bezieht man sich allerdings auf Adam’s Äusserungen zu dem Thema aus 2006 klingt das nur folgerichtig und ein Dementi seitens AfD ist mir derzeit auch nicht bekannt!

      Ihr Oeconomicus

      Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s